28. Februar 2019
Präsidium schlägt Astrid Hamker einstimmig als neue Präsidentin des Wirtschaftsrates vor
Dank an Werner M. Bahlsen nach vier erfolgreichen Jahren

Auf seiner Bundesdelegiertenversammlung am 4. Juni wird der Wirtschaftsrat einen Führungs- und Generationswechsel vollziehen. Nach vier Jahren möchte Präsident Werner M. Bahlsen nicht mehr für eine weitere Amtsperiode zur Verfügung stehen. Dies hatte er dem Präsidium am vergangenen Donnerstag erklärt. „Alle anwesenden Mitglieder dankten ihm für sein starkes Engagement und den hohen zeitlichen Einsatz in seinem Ehrenamt“, sagt Generalsekretär Wolfgang Steiger. „Gerade in den vergangenen Jahren haben wir große Fortschritte erzielen können, der Wirtschaftsrat ist sehr gut aufgestellt. In der Politik wie auch der breiten Öffentlichkeit konnten wir zusätzlich Profil durch unsere wirtschaftspolitisch fundierten Positionierungen gewinnen. Und erstmals hat unsere Mitgliederzahl die Marke von 12.000 überschritten.“

Um einen guten Vorschlag für die Spitze unseres Wirtschaftsrates ohne mediale Begleitung regeln zu können, bat Herr Bahlsen alle um Stillschweigen. Das Präsidium setzte daraufhin eine Findungskommission aus den Vizepräsidenten und den Landesvorsitzenden der größten Landesverbände und dem Unterzeichner ein, die im Rahmen einer außerordentlichen Präsidiumssitzung am gestrigen Mittwoch Astrid Hamker, langjährige Schatzmeisterin des Wirtschaftsrates und Gesellschafterin der Piepenbrock-Gruppe, vorschlug. Der Vorschlag wurde einstimmig angenommen.

Astrid Hamker nimmt zusätzlich zu ihrer Mitgliedschaft im Beirat ihres Familienunternehmens mit rund 27.000 Beschäftigten und über 500 Millionen Euro Umsatz mehrere Mandate in den Aufsichtsgremien unter anderem der Draeger-Werke, der Dorma-Gruppe und der NordLB wahr. Im Wirtschaftsrat ist Astrid Hamker seit vielen Jahren auf verschiedenen Ebenen stark engagiert, so von 2005 bis 2016 als Vorsitzende des Landesverbandes Niedersachsen und seit 2013 als unsere erfolgreiche Schatzmeisterin. In die Bundes- und Landespolitik verfügt sie durch ihr langjähriges Engagement über viele enge persönliche Kontakte.

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de