03. November 2017
Premium Ski made in Switzerland
Manufakturbesichtigung der Stöckli Swiss Sports AG in Malters
Im Showroom der Firmenzentrale in Malters (Foto Wirtschaftsrat)

Die Mitglieder des Wirtschaftsrates bekamen einen exklusiven Einblick in die Produktionsabläufe des Schweizer Traditionsskihauses. Nach einer anregenden Diskussion mit CEO Marc Gläser gab Gerhard Hämmerle, Head of International Sales/Export, eine intensive und sehenswerte Führung durch die Produktionshallen. 

CEO Martin Gläser erläutert die Unterschiede im Skisortiment (Foto Wirtschaftsrat)

Die Erfolgsgeschichte des Schweizer Traditionshauses Stöckli Swiss Sports AG begann 1935 mit der Herstellung eines massiven Skis aus Esche und der kleinen Produktion von 50 Paar Ski. Heute beträgt der Absatz der Stöckli Swiss Sports AG pro Jahr 50.000 Paar. Was in der elterlichen Zimmerei des Firmengründers begann wuchs in rund 80 Jahren zu einem Global Player mit 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern heran. Produziert wird in einem Mix aus modernsten und CNC-gesteuerten Anlagen bis zum Handfinish des High-Tech-Produkts Stöckli Ski. Alle Ski des Unternehmens sind Einzelstücke und werden im Herzen der Schweiz produziert

Head of Sales Gerhard Hämmerle erklärt die einzelnen Produktionsschritte (Foto Wirtschaftsrat)