02. Mai 2018
Profisport als Wirtschaftsfaktor für Bremerhaven und umzu
Philipp-Andre Beier und Nils Ruttmann von den Eisbären Bremerhaven informierten über die wirtschaftspolitischen Potentiale des Vereins
Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand das Basketballspiel der abstiegsgefährdeten Eisbären gegen ratiopharm Ulm. Zur Einstimmung des Spiels durften die Unternehmerinnen und Unternehmer des Wirtschaftsrats Bremen in einem Stadionrundgang hinter die Kulissen blicken. Des Weiteren sorgten Herr Beier und Herr Ruttmann in ihrem Vortrag für spannende Einblicke in das Unternehmen des Basketball-Bundesligisten und seine wirtschaftlichen Hintergründe.
Foto: Wirtschaftsrat

Vor dem Basketballheimspiel der Eisbären gegen ratiopharm Ulm in der Stadthalle Bremerhaven hat der Marketingleiter Philipp-Andre Beier einen exklusiven Stadionrundgang für den Wirtschaftsrat Bremen ermöglicht. Hierbei betont Herr Beier die Wichtigkeit der finanziellen sowie unterstützenden Rolle der Zuschauerzahlen bei Heimspielen. Während sich die beiden Teams auf das folgende Basketballspiel vorbereiten, bestand für die Wirtschaftsrat Mitglieder und Gäste die Möglichkeit, einen eigenen Wurf auf die Körbe zu wagen. Anschließend informierte Herr Beier in einem sehr kurzweiligen Vortrag über die wirtschaftliche Lage, Geschichte und weitere Zukunftsaussichten der Eisbären. Im zweiten Teil des Vortrags zeigte Nachwuchskoordinator Nils Ruttmann mit einem eindrucksvollen Vortrag das soziale Engagement der Eisbären Bremerhaven auf. Ruttmann bestätigt, dass die positive Resonanz innerhalb der Nachwuchsteams neben sportlichen Erfolgen auch durch die wachsenden Mitgliederzahlen zu erklären ist. Vor allem für die sozial schwache Region Bremerhaven erweisen die Eisbären durch ihre Nachwuchsarbeit, die eine zielstrebige Philosophie verfolgt, einen großen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Dienst.
Als krönenden Abschluss konnten die Unternehmerinnen und Unternehmer des Wirtschaftsrats das Heimspiel auf  reservierten Plätzen verfolgen und die Profispieler bei Ihrem Kampf gegen den Abstieg unterstützen.

Eindrücke von dem Besuch bei den Eisbären
Mitglieder beim Korbwurf (Foto: Wirtschaftsrat)
1 / 5