17. Mai 2011
Quo-Vadis Windkraft
Jan-Menko Grummer spricht vor dem Juniorenkreis in Hamburg
Bei der Planung dieser Veranstaltung im vergangenen Jahr konnte niemand ahnen, dass das Thema derart aktuell werden würde. Referent Jan-Menko Grummer, Experte für Erneuerbare Energien und Partner der Ernst & Young GmbH in Hamburg, erklärte in einer kurzweiligen Dinner-Speech im Anglo-German-Club den Status Quo und gab einen Ausblick auf die Zukunftschancen der Windenergiebranche.
v.l.n.r.: Jan Brorhilker, Referent Jan-Menko Grummer, Carl-Heinz Klimmer; Landesvorsitzender Florian Eilken (Foto: Wirtschaftsrat)

Diese ist in Norddeutschland und insbesondere für Hamburg ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Das künftige Wachstum, so Gummer, finde in den ausländischen Märkten und im Off-Shore Bereich statt, da genehmigungsfähige Flächen On-Shore im Inland kaum noch vorhanden seien. Den vielen Vorteilen von Off-Shore-Windparks, wie eine höhere Energieerzeugung durch mehr Windstundenzahlen, stünden noch viele Fragezeichen gegenüber.

 

Grummer betonte, dass neben den technischen Risiken dieser relativ neuen Technik und den Projektrisiken, insbesondere das große Investitionsvolumen von häufig mehr als einer Milliarde, derzeit die Finanzierungsbedingungen für solche Großaufträge schwierig bis unmöglich machten.

Die rege Beteiligung an der Fragerunde nach dem Vortrag und die weitere anschließende intensive Diskussion an der Bar zeigten, wie sehr das Thema bei den Anwesenden auf Interesse gestoßen ist.