27. Mai 2014
"Rolls-Royce Power Systems AG - ein Global Player im Um- und Aufbruch?"
Betriebsbesichtigung und Unternehmensvorstellung aus der Veranstaltungsreihe „Business Excellence“ mit Jörg Schwitalla, Vorstandsmitglied für Personal, Integrität und Operations der Rolls-Royce Power Systems AG, Friedrichshafen
rechts: Sven Schulz (Foto: Wirtschaftsrat)

„‘Rolls-Royce Power Systems AG. Die Kraft dahinter‘ ist der Claim des weltbekannten Unternehmens. Dieses ist eine feste Größe in der Region Bodensee – Oberschwaben. Wir möchten angesichts der derzeitigen Entwicklungen sehr gerne erfahren, wie es am Standort Friedrichshafen künftig weiter gehen wird“, eröffnete der frisch ins Amt gewählte Sprecher der Sektion, Sven Schulz, den Abend im Werk II der MTU Friedrichshafen GmbH, der größten Tochtergesellschaft der Rolls-Royce Power Systems AG .

 

Gastgeber Jörg Schwitalla hat mittels einer Betriebsbesichtigung und Unternehmensvorstellung im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Business Excellence“ die derzeitigen Änderungen vorgestellt. Er ist Vorstandsmitglied der Rolls-Royce Power Systems AG. Schwitalla verantwortet die Bereiche Personal, Integrität,  Compliance, Produktion und Einkauf. Darüber hinaus ist er Arbeitsdirektor im Konzern. Die Rolls-Royce Power Systems AG firmierte vormals unter dem Namen Tognum AG.

Jörg Schwitalla (Foto: Wirtschaftsrat)

Das Unternehmen mit Sitz in Friedrichshafen ist einer der weltweit führenden Anbieter von schnell- und mittelschnelllaufenden Diesel- und Gasmotoren, Antriebssystemen, dezentralen Energieanlagen und Kraftstoffeinspritzsystemen für höchste Anforderungen, konnten sich die anwesenden Unternehmerinnen und Unternehmer vor Ort überzeugen.

 

Das Produktportfolio umfasst schnelllaufende Motoren und Antriebssysteme der Marke MTU für Schiffe, schwere Land- und Schienenfahrzeuge, militärische Fahrzeuge sowie für die Öl- und Gasindustrie. Unter der Marke MTU Onsite Energy vermarktet das Unternehmen Systemlösungen zur Energieversorgung auf Basis von Diesel- und Gasmotoren: von Anlagen für Notstrom-, Grund- und Spitzenlastversorgung bis hin zu leistungsfähigen Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen. Die norwegische Tochterfirma Bergen Engines AS stellt mittelschnelllaufende Motoren für Schiffe und Energieanlagen her. L’Orange rundet das Portfolio mit Kraftstoffeinspritzsystemen für Großmotoren ab. 

im Vordergrund: Lothar Riebsamen MdB, Jörg Schwitalla, Lothar Wölfle (Foto: Wirtschaftsrat)

Rolls-Royce plc und Daimler AG sind über ein Gemeinschaftsunternehmen – die Rolls-Royce Power Systems Holding GmbH – je zur Hälfte Eigentümer. Konsolidiert ist das über 11.000 Mitarbeiter zählende Unternehmen seit Januar 2013 vollständig bei Rolls-Royce plc.

 

Die Teilnehmer diskutierten die  derzeitigen Veränderungen und aktuelle Lage des Unternehmens: Sie zeigten sich schwer beeindruckt vom Know-how, der Leistungsfähigkeit und der schlanken Fertigung mit modernsten Arbeitsprozessen.

 

Auch Lothar Riebsamen MdB und Landrat Lothar Wölfe betonten die besondere Bedeutung des Unternehmens für die Region Bodensee-Oberschaben. „Heute konnten wir mehr über die künftige Vision des Unternehmens erfahren. Wir müssen und wollen die Attraktivität des Innovationsstandorts Friedrichshafen konsequent verbessern und so die Zukunft unserer Region nachhaltig sichern“, schloss Helmut Hirner den Abend dankend ab.