25. April 2019
Sammelband: Soziale Marktwirtschaft im Digitalen Zeitalter

Die Soziale Marktwirtschaft im Sinne Ludwig Erhards ist das Fundament unserer Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung und hat zu Wohlstand und Wachstum beigetragen. Sie wird getragen von den Werten und Regeln des Wettbewerbs durch Freiheit, Kosteneffizienz durch Wirtschaftlichkeit, sowie durch Chancengleichheit, unternehmerische Eigenverantwortung, Privateigentum und die Autonomie des Marktes.

 

Im digitalen Zeitalter machen disruptive Entwicklungen eine Anpassung ganzer Geschäftsmodelle notwendig oder stelleman sie gänzlich auf den Prüfstand. Neue Fragestellungen zum Datenschutz, Privatssphäre, Durchgriffsrechte des Staates und grenzüberschreitende Ordnungsansprüche entstehen. Der Sammelband versucht die Frage zu beantworten, wie die Regeln und Werte der Sozialen Marktwirtschaft auf den Cyberraum und digitalisierte Prozesse in der Wirtschaft neu interpretiert und angewen-det werden müssen. Hierzu liefern Einzelbeiträge entsprechende Schlag-lichter auf die einzelnen Anwendungsfelder der Digitalisierung.

 

Hier gelangen Sie zum Online-Shop des Verlages