02. Oktober 2012
Sektion Essen/Westliches Ruhrgebiet setzt auf Kontinuität
Dr. Jens-Jürgen Böckel erneut als Sektionssprecher bestätigt!
Die erfolgreiche Arbeit der letzten acht Jahre fortzuführen, dafür haben sich die Mitglieder der Sektion Essen/Westliches Ruhrgebiet des Wirtschaftsrates ausgesprochen. Entsprechend wählten sie erneut für zwei Jahre Dr. Jens-Jürgen Böckel, Mitglied der Geschäftsleitung der Unternehmensgruppe Tengelmann, in das Amt des Sektionssprechers. Böckel ist zudem stellvertretender Vorsitzender des Wirtschaftsrates Nordrhein-Westfalens.
v.l.n.r.: Dr. Rainald Heinisch; Dr. Jens-Jürgen Böckel; Ulrich Grillo; Dr. Carsten Küpper (Foto: Wirtschaftsrat)

Ebenfalls ohne Gegenstimme wurden

 

  • Ulrich Grillo, Vorsitzender des Vorstandes der Grillo-Werke AG,
  • Dr. Rainald Heinisch, Geschäftsführer der RHIVA Industrieberatungs- und Handelsvertretungsgesellschaft mbH,
  • Dr. Carsten Küpper, Küpper Kapital Anlage Konzepte sowie
  • Joachim Rumstadt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Evonik Steag GmbH

 

als Mitglieder des Sektionsvorstandes bestätigt.

 

Nach der Wahl erklärte Böckel: „Für den Wirtschaftsrat bleibt die Konsolidierung der öffentlichen Haushalte eine seiner zentralen Anforderungen an die Politik. Konnten wir uns auf Bundesebene mit unserer Forderung nach einer verfassungsrechtlich abgesicherten Schuldenbremse durchsetzen, scheiterte dieser Versuch hier in Nordrhein-Westfalen gleich zweimal an der Haltung von Rot-Grün.Auch wenn im aktuellen Koalitionsvertrag das Wort „Schuldenbremse“ nun zum ersten Mal auftaucht, stirbt langsam die Hoffnung, dass die Landesregierung vor dem Jahr 2020, wenn die im Grundgesetz verankerte Schuldenbremse verpflichtend für alle Länder greift, einen ausgeglichenen Haushalt vorlegen kann. Die Schuldenbremse, die Rot-Grün unterstützt, ist nämlich an die Einschränkung der Vermeidung zusätzlicher Belastungen für die Kommunen gekoppelt. Eine Schuldenbremse „light“ kann und darf es jedoch nicht geben. Politik braucht klare finanz- und haushaltspolitische Leitplanken.“