22. März 2012
„Skyline Plaza“ soll für jeden etwas bieten
Wirtschaftsrat warf Blick hinter die Kulissen eines zukunftsweisenden Projekts
In Frankfurts Europaviertel entsteht derzeit ein modernes Shopping- und Entertainment-Center, das Skyline Plaza. Mitglieder der Landesfachkommission „Stadtentwicklung und Immobilienwirtschaft“ im Wirtschaftsrat Hessen konnten jetzt anlässlich des 20. Frankfurter Kamingesprächs, das mit Unterstützung der CA Immo Deutschland GmbH (Frankfurt) veranstaltet wurde, einen Blick hinter die Kulissen dieses zukunftweisenden Projekts werfen.

Markus Lentzler, Architekt und Mitglied der Geschäftsführung der ECE Projektmanagement GmbH & Co. KG (Hamburg), erläuterte in seinem Vortrag die Philosophie des  Unternehmens, das europaweit 19 Projekte baut bzw. plant. Das Skyline Plaza soll für jeden Geschmack – von gut bürgerlich bis „urban life“ - alles bieten, was Spaß macht und zum täglichen Leben notwendig ist: rund um Mode, Kultur oder internationale Restauration.  Eine umfangreiche Lebensmittel- und Frischevielfalt runden das Bild dieser „Shopping-Destination erster Klasse ab“, wie Lentzler lobte. Ein begrünter Dachgarten (11 500 Quadratmeter) mit Blick auf die Frankfurter Skyline, sowie der Beachclub und Wellnessbereich (rd. 8500 Quadratmeter) laden „zur luxuriösen Auszeit vom Alltag ein. Nicht nur für die rund 30 000 Arbeitnehmer im Europaviertel liegt es nahe, in diesem Fitness-Areal neue Kraft zu tanken.“ Größten Wert legten die Architekten auf eine „anspruchsvolle Optik“.

 

Weitere technische Daten des vierstöckigen Projekts: Die Fläche für den Einzelhandel (über 150 Geschäfte sollen untergebracht werden) beträgt ca. 38 000 Quadratmeter, für die Gastronomie sind 4500 Quadratmeter vorgesehen. Dazu kommen noch 2400 Parkplätze. Laut Plan soll das Skyline Plaza 2013 fertig gestellt sein. Lentzler beziffert das Einzugsgebiet auf etwa 1,8 Millionen Einwohner.

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V. – Landesverband Hessen

Dr. Bernhard Knaf

Landesgeschäftsführer
Telefon: 0 69 / 72 73 13

Ulrich Jung

Pressebeauftragter
Telefon: 01 70 - 2 44 42 96

u.jung@wirtschaftsrat.de