15. Mai 2012
"Soziale Netzwerke: Chancen zur Steigerung des Geschäftserfolges"
Vortragsreihe und Podiumsdiskussion mit Markus Gehlken, Klaus Hoogestraat und Stefan Zimmermann
„Wäre Facebook ein Land, hätte es knapp 900 Millionen Einwohner und wäre damit das drittgrößte Land der Welt“ sensibilisierte Steffen Beck, Mitglied des Bundesvorstands und des Vorstands der Sektion Stuttgart die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der bereits zweiten Podiumsdiskussion in Stuttgart zum „Thema Social Media“.
(Foto: Wirtschaftsrat)

Eingefunden in den Räumen der SÜDWESTBANK AG hatten sich Markus Gehlken, Inhaber der Social Media-Agentur 1a-Social-Media, Bünde und Fachkaufmann für Marketing (IHK), Klaus Hoogestraat, Geschäftsführender Gesellschafter der ITM Gesellschaft für IT-Management mbH, Dresden sowie Vorsitzender der Landesfachkommission Informationstechnologie des Wirtschaftsrats Deutschland, Landesverband Sachsen, und Stefan Zimmermann von Carpenter Consulting, Rosenheim. Anhand von Einzelvorträgen zeigten sie dabei auf:

 

Soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter, XING & Co. gehören bereits heute zum Unternehmensalltag. Immer mehr Firmen entdecken die Web 2.0-Plattformen als Kommunikations- und Marketing-Kanäle. Aber es gibt auch noch eine Vielzahl Unternehmer, die verunsichert sind, welches Soziale Netzwerk für welche Zielgruppe oder welches Produkt geeignet ist. Gleichzeitig rücken junge Mitarbeiter, die Soziale Netzwerke intensiv nutzen, in Betrieben auf. Sie bringen Know How und eine Erwartungshaltung mit, welche die Unternehmer vor neue Chancen, aber auch ungekannte Herausforderungen stellt.

(Foto: Wirtschaftsrat)

Die Veranstaltung sollte erläutern, worauf sich die Wirtschaft vorbereiten muss, und anhand konkreter Beispiele zeigen, welcher Nutzen aus dem Einsatz von Sozialen Netzwerken gezogen werden kann. Hierbei wurde verdeutlicht, dass die Plattformen als Multiplikatoren dienen können, mit der eine große Anzahl von Kunden kostengünstig und vor allem schnell erreicht werden können.

Neben Vor- und Nachteilen für Unternehmen, wurde von den Referenten ebenso dargestellt, wie die Vernetzung der Sozialen Netzwerke mit der Internet-Suchmaschine „Google“ funktioniert und die zugrunde liegenden Zusammenhänge erklärt.

(Foto: Wirtschaftsrat)

„Die Bedeutung von Social Media wächst beständig an und darf keinesfalls unterschätzt werden. Nur Unternehmen mit entsprechender Präsenz im Internet und Sozialen Plattformen werden künftig von ihren Kunden wahrgenommen werden“, schloss Steffen Beck den Abend ab.