07. Juni 2016
Sprachförderung von Flüchtlingen: Junger Wirtschaftsrat startet Pilotprojekt in DRK-Erstaufnahmeeinrichtung
Gunnar Uldall: Unternehmer haben gesellschaftliche Verantwortung in Flüchtlingskrise

Der Junge Wirtschaftsrat Hamburg hat am Montag offiziell ein Pilotprojekt zur elektronischen Sprachförderung von Flüchtlingen gestartet: In der DRK-Erstaufnahmeeinrichtung im Geutensweg 30 in Neugraben-Fischbek wurden den Einrichtungsleitern Dieta Brandt und Sascha Thon acht Computer, Monitore und Headsets übergeben. Unterstützt wird das Projekt von der Sprachlern-App Babbel, die zunächst 500 Gratiszugänge für ihre Online-Sprachkurse vom Level A1 bis B2 bereitstellt. Die Kurse können sowohl über die Computer als auch auf persönlichen Mobilgeräten absolviert werden. Die Bewohner haben dadurch jederzeit die Möglichkeit, Ihre Deutschkenntnisse zu verbessern.

 

„Als Unternehmer sind wir im Sinne der Sozialen Marktwirtschaft verpflichtet, aktiv Verantwortung in der Gesellschaft zu übernehmen. Mit diesem Projekt leistet der Junge Wirtschaftsrat gemeinsam mit Babbel einen unbürokratischen Beitrag zum Spracherwerb und letztlich zur Arbeitsmarktintegration der Flüchtlinge. Wir hoffen, dass dieses Beispiel Schule macht und ähnliche Projekte anstößt“, sagte Gunnar Uldall, Landesvorsitzender des Wirtschaftsrates Hamburg.

 

Dr. Christian Conreder, Vorsitzender der Landesfachkommission „Junges Hamburg“ erklärte: „Viele Flüchtlinge sind motiviert und wollen lieber heute als morgen eine Arbeit aufnehmen. Das Erlernen der deutschen Sprache ist der Schlüssel. Je früher die Menschen damit beginnen, desto besser. Das Hauptproblem ist, dass die staatlichen Sprachkurse hoffnungslos überfüllt und für Monate ausgebucht sind. Daher wollen wir mit unserem Projekt allen Lernwilligen die Möglichkeit geben, bereits erworbene Kenntnisse zu vertiefen und ein höheres Sprachlevel zu erreichen.“

 

Der Junge Wirtschaftsrat Hamburg bedankt sich für die gute Zusammenarbeit beim DRK Kreisverband Hamburg-Harburg und für die Unterstützung durch das Unternehmen Babbel.

Christian Hillemeyer (Mitte), Director of PR and Internal Communications von Babbel, und Dr. Christian Conreder, Vorsitzender der Landesfachkommission "Junges Hamburg" des Wirtschaftsrates, helfen einem Bewohner bei der Registrierung (Foto: Wirtschaftsrat)
Mitglieder des Jungen Wirtschaftsrates Hamburg zusammen mit Christian Hillemeyer von Babbel, Bewohnern und den beiden Einrichtungsleitern Dieta Brandt und Sascha Thon (Foto: Wirtschaftsrat)
Kontakt
Christian Ströder
Referent für Wirtschaftspolitik
Wirtschaftsrat der CDU e.V. Landesverband Hamburg
Telefon: 040/ 30381049
Telefax: 040/ 30381059