31. Oktober 2011
Steiger: Schluss mit der Gespensterdebatte um den Mindestlohn!

„Hier wird eine Gespensterdebatte geführt! Es gibt in der CDU keinen abgestimmten Plan, einen gesetzlichen flächendeckenden Mindestlohn einzuführen. Es ist höchste Zeit, die Diskussion wieder auf die Füße zu stellen: Fakt ist, dass die CDU sich gegen gesetzliche flächendeckende Mindestlöhne ausgesprochen hat. Der Wirtschaftsrat verlangt von den Tarifpartnern, endlich ihre Schulaufgaben zu machen, wo es keine verbindlichen Tarifverträge gibt. Dabei kommt es darauf an, regionale Besonderheiten zu beachten und Bezüge auf eine einzelne Branche wie die Zeitarbeit zu verhindern!“

Steiger: „Die Realitäten stimmen einfach nicht überein mit offensichtlich interessengeleiteten Botschaften. Im Gegenteil: Die Antragslage für Leipzig weist keinen Kurswechsel aus! “

Der WR-Generalsekretär: „Die CDU sollte auch hier Ludwig Erhard beherzigen, der ihr richtungsweisend ins Stammbuch geschrieben hat: Die Tarifautonomie ist ein unverzichtbarer Bestandteil unserer Wirtschafts- und Sozialordnung.“


Lesen Sie hierzu:

Pressemitteilung – Schluss mit der Gespensterdebatte

Themenseite Arbeitsmarkt-und Alterssicherung

Kontakt
Erwin Lamberts
Pressesprecher
Wirtschaftsrat der CDU e.V.

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

e.lamberts@wirtschaftsrat.de