Arbeitsmarkt und Bildungspolitik

Thüringen hat seine wirtschaftlichen Schwächen der Nachwendezeit erfolgreich überwunden. Um den eingeschlagenen Wachstumspfad jedoch weiter folgen zu können, bedarf es einer innovativen und vielschichtigen Arbeitsmarktpolitik. Diesen Prozess gestaltet die Landesfachkommission Arbeitsmarkt und Bildungspolitk aktiv mit.
© FM2 / Fotolia.de

Es wird zunehmend schwieriger, geeignete Fachkräfte im Bereich Technik, Naturwissenschaften und in Pflegeberufen zu gewinnen. Gleichzeitig gibt es eine anhaltende Sockelarbeitslosigkeit von Menschen ohne abgeschlossene Berufsausbildung. Diese Problematik wird durch den demographischen Wandel und die geburtenschwachen Jahrgänge verstärkt, die derzeit auf den Arbeitsmarkt kommen.

Erschwerend hinzu kommt die Abwanderungsproblematik von gut ausgebildeten jungen Menschen. Dass gerade gut ausgebildete junge Frauen auswandern, wird die demographische Problematik in Thüringen in Zukunft weiter verschärfen.

Die Landesfachkommission Personal arbeitet an Lösungsvorschlägen für diese Themen und berät die politischen Entscheidungsträger bei den folgenden Schwerpunkten:

  • Zielgerichtete Maßnahmen zur Eindämmung der Abwanderung

 

  • Mittelstand als attraktiver Arbeitgeber

 

  • Arbeitnehmerüberlassung für mehr Flexibilität und Wachstum

 

  • Bewahrung der Tarifautonomie

 

  • Mehr Privat statt Staat bei der Fachkräftevermittlung (UFAS und TAF)



Wirtschaftsrat Deutschland: Die Stimme der Sozialen Marktwirtschaft

 

Vorsitz

Mihajlo Kolakovic

Kolakovic & Partner
Personalberatung
Jena
Mitglied im Bundesvorstand

"Personal ist der Engpassfaktor der wirtschaftlichen Entwicklung Thüringens und Deutschlands im 21. Jahrhundert!"

 

Kontakt
Andreas Elm von Liebschwitz
Landesgeschäftsführer

Telefon: 0361 / 566 14-88
Telefax: 0361 / 566 14-90

lv-thueringen@wirtschaftsrat.de

Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Landesgeschäftsstelle
Juri-Gagarin-Ring 152
D-99084 Erfurt