30. November 2015
Einheitliches Konzept
NTi Neue Thüringer Illsutrierte
Vermarktung aller Leuchtturmprojekte der Landeshauptstadt unter gemeinsamer Marke „Stadt Erfurt“ bündeln: CDU-Wirtschaftsrat fordert, ein ganzheitliches und konzertiertes Stadtmarketing umgehend umzusetzen.

„Nur in der Bündelung aller zur Zeit größtenteils noch parallel laufenden Vermarktungsaktivitäten für die in Erfurt stattfindenden und weit strahlenden Großprojekte und Ereignisse lassen sich dafür und für die Marke ‚Stadt und Standort Erfurt’ größtmögliche Effekte erzielen“, fordert Dr. Andreas Stute, Sprecher der Sektion Erfurt im Wirtschaftsrat der CDU Deutschland, im Namen der Unternehmer ein gemeinsames Handeln aller verantwortlichen Akteure und eine zentrale Koordinierung. Aus allen Erfurter Leuchtturmprojekten wie beispielsweise ICE-Knoten, ICE-City, Multifunktionsarena, Iba Internationale Bauausstellung sowie Buga 2021 ließen sich seiner Meinung nach mit einem einheitlichen Standortmarketingkonzept zusätzliche und nachhaltige Synergien und Effekte ziehen. Zudem falle dann über die Identifikation mit Wohnort und Standort Landeshauptstadt Erfurt die Einbindung weiterer Verbände, Vereine, Institutionen und auch von darüber motivierten Bürgern und Unternehmen wesentlich leichter.

Anlaß für diese dringende Handlungsaufforderung an die Erfurter Stadtplanung und Stadtführung sowie die Landesentwicklungsgesellschaft und weitere verantwortliche Politikvertreter gaben kürzliche Gespräche des Unternehmerverbandes zum einen mit Erfurts Oberbürgermeister Andreas Bausewein (SPD) zur heutigen und zukünftigen Attraktivität des Wohn- und Geschäftsstandortes Erfurt sowie zum zweiten mit Kathrin Weiß, Geschäftsführerin der Bundesgartenschau Erfurt 2021 gemeinnützige GmbH, zum aktuellen Projektstand Buga Erfurt 2021. Allein schon in letzterem entsprangen aus der Diskussion Anregungen, die Beteiligung über den begonnenen „Buga-Dialog“ auf Wirtschaft, Hotelgewerbe und weitere Interessengruppen auszuweiten und in einen ganzheitlichen „Erfurt-Dialog“ aufgehen zu lassen. Nur so ließen sich alle schlummernden Potenziale heben, die Erfurt und auch Thüringen wirklich gerecht würden, bot Stute die aktive Beteiligung des Unternehmernetzwerkes an.

Lesen Sie den vollständigen Artikel auch unter folgendem externen Link

Kontakt
Andreas Elm von Liebschwitz
Landesgeschäftsführer
Wirtschaftsrat der CDU e.V. Landesverband Thüringen
Telefon: 0361/ 5661488
Telefax: 0361/ 5661490