03. September 2015
Trave-Fahrt des Jungen Wirtschaftsrates
Empfang auf dem Dräger-Steg mit Werner Michael Bahlsen
Auf dem Plan des 5. Norddeutschen Wirtschaftstages stand im Vorfeld der offiziellen Eröffnung ein eigener Programmpunkt für den Jungen Wirtschaftsrat: Eine gemeinsame Trave-Rundfahrt aller fünf norddeutschen Landesverbände. Eine gute Gelegenheit für die Jungunternehmer, sich
kennenzulernen. Bei einem kurzen Zwischenstopp und Landgang zum Lunch auf Einladung der Drägerwerk AG & Co. KGaA stieß auch Wirtschaftsrat Präsident Werner Michael Bahlsen dazu. Für ihn eine Selbstverständlichkeit – denn die Wirtschaft funktioniert nur dann, wenn alle
Generationen zusammenarbeiten. Generationengerechtigkeit muß auch im Dialog gelebt werden.
v.l. Gastgeber Heiko Schaffrath (Dräger); Präsident Werner Michael Bahlsen sowie Lars Osterhoff (Vorsitzender Junger Wirtschaftsrat SH) / Foto: Wirtschaftsrat

Los ging es direkt an der MUK (Musik-und Kongresshalle) unter fachkundiger, begleitender Erzählung des Kapitäns über Lübecks Jahrhunderte bewährte Lebensadern, die Flüsse Trave und Wakenitz. Die die Stadtinsel umspülenden Flüsse boten damals Schutz und Handelsperspektive zugleich. Heute noch sind sie unverzichtbar für das einzigartige Stadtbild der Hansestadt. Wie es sich gehört, geht man bei einer Schiffsreise bei Gelegenheit auch an Land – zur Mittagsstunde war daher auf freundliche Einladung der Drägerwerk AG &Co. KGaA der Bootsanleger der Lübecker Traditionsfirma Anlegepunkt.

 

So bot sich anschließend an Land die Möglichkeit zur Erfrischung und Stärkung bei einem köstlichen Imbiß und reichlich Gesprächsstoff. Die Impulse dafür setzten Heiko Schaffrath vom gastgebenden Unternehmen und der Präsident des Wirtschaftsrates, Werner M. Bahlsen, die in ihren Impulsvorträgen beide auf die Wichtigkeit der Förderung der Jugend, aber auch auf die intelligente Vernetzung mit den anderen Generationen in Unternehmen und Gesellschaft eingingen.


Gut gestärkt und um viele Eindrücke reicher setzten die knapp 40 "Seefahrerinnen und Seefahrer" nach dem Landgang den Schiffsausflug fort und machten rechtzeitig zum Beginn
des 5. Norddeutschen Wirtschaftstages wieder an der MUK fest.