Uckermarkleitung 16225 Deutschland
52.8349072;13.7984410

Bürgerinitiativen und Grüne protestieren gegen die geplante Leitung.
Geplant wird eine zirka 115 Kilometer lange 380-kV-Freileitung (Höchstspannungsleitung). Diese soll Berlin mit Strom aus den brandenburgischen Biomasse- und Windkraftwerken versorgen. Gestärkt wird vor allem die Infrastruktur für die Energieregion Uckermark. Unternehmen aus der Region sollen an den Baumaßnahmen beteiligt werden.

 

• Investitionen: 130 Millionen Euro in die zu investieren.
• Freileitungstrasse hat eine Breite von ca. 72 m

 

Quelle:
www.gruene-barnim.de
www.50hertz-transmission.net

Mitglied werden im Unternehmerverband