27. März 2017
Unternehmensnachfolge-Unternehmensbewertung - Ökonomische Attraktivität von kleinen und mittleren Unternehmen
Viele Unternehmer unterschätzen den Aufwand, den eine Unternehmensübergabe/-übernahme mit sich bringt!
Dipl.-Kaufmann Frank Mellwig, Geschäftsführender Gesellschafter BMS Unternehmensbewertung GmbH, Düsseldorf; Daniel Trutwin, Landesvorstand Wirtschaftsrat Sachsen-Anhalt und Geschäftsführer MWG Gruppe, Wernigerode; Katharina Fischer, Sektionssprecherin Harz Wirtschaftsrat Sachsen-Anhalt und Geschäftsführende Gesellschafterin Anoctua GmbH, Halberstadt; Angela Gorr, MdL Landtag Sachsen-Anhalt; Wilfried Schlüter, Mitglied des Vorstandes, Harzsparkasse Wernigerode; Dipl.-Bankbetriebswirt Mario Görner, BMS Unternehmensbewertung GmbH, Düsseldorf; Bild: Wirtschaftsrat

Laut Erhebungen der IHK und HWK stehen in Sachsen-Anhalt zurzeit ein Drittel der Handwerksbetriebe zu Unternehmensnachfolgen an. Viele Unternehmer unterschätzen wie komplex und emotional der Prozess tatsächlich ist. Selbst wenn sich innerhalb der Familien ein Nachfolger bereit erklärt den Betrieb zu übernehmen, muss man mit mindestens zwei Jahren rechnen, um die Übergabe zu vollziehen, mit allen finanziellen, steuerlichen und juristischen Mitteln. Bei externer Übergabe kann man sogar mit bis zu fünf Jahren rechnen. Damit unseren Mitgliedern böse Überraschungen erspart bleiben, informiert der Wirtschaftsrat Deutschland Landesverband Sachsen-Anhalt in einer Vortragsreihe seine Mitglieder und Interessierte zum Thema Unternehmensnachfolge. Schwerpunkt dieser Veranstaltung war die „Ökonomische Attraktivität von kleinen und mittleren Unternehmen.

Katharina Fischer, Sprecherin der Sektion Harz des Wirtschaftsrates Deutschland Landesverband Sachsen-Anhalt und Geschäftsführende Gesellschafterin der Anoctua GmbH, begrüßte die anwesenden Gäste und leitete in das bevorstehende Thema ein. Ihr folgte Wilfried Schlüter, Mitglied des Vorstandes der Harzsparkasse Wernigerode, mit einem Impulsvortrag zum Thema „Harzsparkasse im Wandel der Zeit – aktuelle Herausforderungen“. Mit einem zweiten Impulsreferat zum Thema „Ökonomische Attraktivität von kleinen und mittleren Unternehmen“ drangen Dipl.-Kaufmann Frank Mellwig, Geschäftsführender Gesellschafter, sowie Dipl.-Bankbetriebswirt Mario Görner, ebenfalls von der BMS Unternehmensbewertung GmbH, tiefer in die Materie vor und informierten das sichtlich interessierte Publikum. Aus den Referaten entstandene Fragen konnten in der sich anschließenden Diskussionsrunde ausführlich besprochen und geklärt werden. Weitere Gespräche waren danach in einem entspannten get together bei einem kleinen Imbiss möglich.

Bild: Wirtschaftsrat
Bild: Wirtschaftsrat

Die Präsentation von Dipl.-Bankbetriebswirt Mario Görner ist in der LFK-Box hinterlegt-