07. März 2013
Ursula Groden-Kranich beim Wirtschaftsrat
Wahlkreiskandidatin für den Bundestag stellt sich vor
Dr. Stephan, Sprecher der Sektion Mainz/Rheinhessen, konnte Ursula Groden-Kranich, Wahlkreiskandidatin der CDU bei der anstehenden Bundestagswahl, beim Mainzer Wirtschaftsrats-Lunch begrüßen. Ihren einleitenden Vortrag stellte Groden-Kranich unter das Thema „Wirtschaftsregion Rheinhessen stärken!“.
Ursula Groden-Kranich, CDU-Wahlkreiskandidatin für die Bundestagswahl, und Dr. Stephan Kern, Sektionssprecher und Landesvorstandsmitglied des Wirtschaftsrates (Foto: Wirtschaftsrat)

Die erfahrene Kommunalpolitikerin Groden-Kranich, die Mitglied des Mainzer Stadtrates und Ortsvorsteherin von Mainz-Hechtsheim ist, begrüßte ausdrücklich die vom Wirtschaftsrat erarbeiteten Leitthemen für Mainz und Rheinhessen. Neben den guten Voraussetzungen in der Region, wie beispielsweise die verkehrsgünstige Lage von Mainz und Rheinhessen  als Bestandteil der Rhein-Main-Region, gelte es, u.a. die Wohnraumsituation für Studierende und für altersgerechtes Wohnen in Mainz zu verbessern. Als einen Ansatz nannte sie das Projekt „Convivum“, bei dem sich Familien nach dem Auszug der erwachsenen Kindern aus den Einfamilienhäusern für neue Formen des Zusammenlebens einsetzten. Auch die wissenschaftsnahe Wirtschaftsförderung sei, so Groden-Kranich, zu verbessern. Hier könne man sich an Universitätsstädten, wie Heidelberg, ein Beispiel nehmen.

Nicht nur bei der modernen Infrastruktur, wie dem schnellen Internet,  sei noch „Luft nach oben“, sondern auch der Tourismus in der Region könne noch ausgebaut werden. In diesem Zusammenhang sprach sich Groden-Kranich, die sich erstmals um das Bundestagsmandat bewirbt, nicht nur gegen die sogenannte „Bettensteuer“, sondern auch eindeutig gegen Steuererhöhungen auf Einkommen und Vermögen aus. Eine weitergehende Substanzbesteuerung lehnte sie ab. Nur wenn sich Leistung lohne, so die CDU-Politikerin abschließend, seien die Menschen auch bereit, sich entsprechend einzubringen und zu engagieren - sei es bei der Arbeit oder in der Gesellschaft.