28. Januar 2014
Einhundert Tage im Bundestag
Ursula Groden-Kranich und Jan Metzler beim Wirtschaftsrat in Mainz
Zu einem Wirtschaftsrats-Lunch konnte Sektionssprecher Dr. Stephan Kern, in Anwesenheit des Ehrenvorsitzenden Peter E. Eckes, die neugewählten Bundestagsabgeordneten Ursula Groden-Kranich und Jan Metzler begrüßen. Beide Abgeordnete machten deutlich, wie positiv sie in Berlin, insbesondere auch von der CDU/CSU Bundestagsfraktion und der Landesgruppe der CDU Rheinland-Pfalz/Saarland aufgenommen worden seien.

Insgesamt sei es ein bewegendes Gefühl gewesen, bei der konstituierenden Sitzung des neugewählten Bundestags als gewählte Abgeordnete dabei gewesen zu sein.
Beide empfanden Dankbarkeit und Demut, die sie mit der Amtsausführung verbänden. Metzler betonte, dass er als Mitglied des Wirtschaftsrates durch diesen mitgeprägt worden sei. Beide Abgeordnete machten ebenso deutlich, dass die Große Koalition keine Liebeshochzeit, sondern eine Zweckehe sei. Beide wollten in der Parlamentsarbeit darauf achten, dass die Nachhaltigkeit bei den politischen Entscheidungen auch der Großen Koalition nicht aus dem Kompass gerate.
Frau Groden-Kranich ist im neuen Deutschen Bundestag ordentliches Mitglied im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und für die Angelegenheiten der Europäischen Union sowie stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Kultur und Medien. Sie will sich insbesondere bei ihrer politischen Arbeit in Berlin für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf einsetzen.
Jan Metzler ist Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Energie und damit wohl in einem der wichtigsten Ausschüsse, der die Energiewende mitbegleiten wird. Darüber hinaus ist er stellvertretendes Mitglied im Auswärtigen Ausschuss.

Beide sprachen sich dafür aus, auch fortan den Dialog insbesondere mit den lokalen Vertretern der Wirtschaft und dem Wirtschaftsrat fortzusetzen.

 

Kontakt
Joachim Prümm Landesgeschäftsführer
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Landesverbände Rheinland-Pfalz und Saarland
                       
Telefon: 0 61 31- 23 45 37
Telefax: 0 61 31- 23 45 48