08. September 2020
Aus den Ländern (Baden-Württemberg): "Kräfte bündeln - Innovationen lenken" - Austausch mit der Landesgesellschaft BioPro Baden-Württemberg GmbH
Expertengespräch mit Geschäftsführer Prof. Dr. Ralf Kindervater
Prof. Dr. Kindervater als Experte zum Thema Gesundheitswirtschaft (Foto: BioPro BW)

Im Rahmen einer Videokonferenz informierte der Geschäftsführer der Landesgesellschaft BioPro Baden-Württemberg GmbH, Herr Prof. Dr. Kindervater, über die aktuellen Entwicklungen und Herausforderungen im baden-württembergischen Gesundheitssektor.

 

Spätestens seit der Covid-19 Pandemie ist klar, dass die inländische Entwicklung und Fertigung von Medizinprodukten gesellschaftlich elementar wichtig ist. Doch der Geschäftsführer der BioPro Baden-Württemberg GmbH, der Gesellschaft für die Unterstützung und Förderung der Medizinwirtschaft im Land, unterstrich auch die wirtschaftliche Bedeutung dieser Branche für das Land. Neben der größten Sparte in Baden-Württemberg, der Medizintechnik, ging er dabei auch auf die Biotechnologie und die Pharmazeutische Industrie ein.

Er hob zudem die räumliche Aufteilung der Unternehmen, die häufig an Universitätsstandorten zu finden sind, und die damit einhergehenden Möglichkeiten zur Vernetzung innerhalb der Branche hervor. Um diese weiterhin zu stärken, betonte er auch die Förderungsmöglichkeiten der BioPro GmbH vor allem für junge Unternehmen oder für Start-Up Gründer. Zu guter Letzt war natürlich auch die aktuelle Pandemie - und die erfolgreiche Bewältigung dieser - ein Thema, welches in der anschließenden Fragerunde mit Herrn Prof. Dr. Kindervater besprochen wurde.

Gerade in der momentanen Situation war den Beteiligten anzumerken, wie wichtig ein Austausch über die Gesundheitsindustrie in Baden-Württemberg und deren Stärkung, Unterstützung und Ausgestaltung auch nach der Pandemie ist. So diente dieser Austausch vor allem ihrer erfolgreichen Bewältigung und der Information über die Begleitung und Vernetzung der Unternehmen, um den Medizinstandort Baden-Württemberg weiterhin prosperieren zu lassen.