09. Mai 2016
Verkehrs-Revolution in der Sackgasse
Die Welt / Welt online

Wirtschaftsrats-Präsident Werner M. Bahlsen erklärte gegenüber der Welt zum Thema Verkehrswegefinanzierung: „Auch wenn wir einen Investitionshochlauf für die Verkehrsinfrastruktur verzeichnen können, bleiben die Strukturen ineffizient. Die Bund-Länder-Auftragsverwaltung ist zu bürokratisch, mit ihren 16 Einzellösungen zu teuer, und zu inneffektiv. Zudem begünstigt das System, dass sich Länder ihren Aufgaben entziehen können. Das schadet dem Gesamtnetz. Der Bund hat als Eigentümer der Fernstraßen keine Kontrolle darüber. Das Ergebnis: Das Straßennetz in Deutschland ist von sehr unterschiedlicher Qualität. Das können wir uns als eine der wichtigsten Industrienationen nicht leisten."

 

Lesen Sie den Artikel in der Welt von heute auf S. 10 oder auf Welt online. Folgen Sie dem externen Link.

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de