10. August 2016
Verschiedene Strategien in der Nettoentgeltoptimierung durch Mitarbeitermotivation
Zusammenhang zwischen Motivationssteigerung und Nettoentgelt kritisch begutachten!

Aufgrund des großen Interesses unserer Mitglieder fand diese Veranstaltung bereits zum zweiten Mal statt. Dieses Mal wurden alle Beteiligten in den Räumen der BVU GmbH in Merseburg willkommen geheißen. Dort stellte Hartmut Pietzsch, Geschäftsführer der BVU GmbH und Mitglied im Vorstand der Landesfachkommission Bildung und Arbeit des Wirtschaftsrates, nach einer kurzen Begrüßung den VIONA®-Lerncampus vor, mit dessen Hilfe persönlich zugeschnittene und zeitlich flexible Weiterbildungen für Mitarbeiter in Anspruch genommen werden können. Zudem erfolgte eine Begrüßung durch Marcel Schmidt, den Sprecher der Sektion Süd des Wirtschaftsrats Sachsen-Anhalt und Geschäftsführer der GALA MIBRAG-Service GmbH. Beim anschließenden Impulsvortrag stellte Sebastian Maaß, Geschäftsführer der ValueNet Consulting Mitte GmbH, ein breites Spektrum von personalwirtschaftlichen Strategien zur Optimierung von Nettoentgelten vor.

Die Erhöhung des Motivationsniveaus der Mitarbeiter stellt Unternehmen immer häufiger vor personalwirtschaftliche Herausforderungen. Die Wissenschaft bietet verschiedene Ansätze zur Motivationssteigerung. Die Kenner der Herzberg´schen Zwei-Faktoren-Theorie werden zunächst den Zusammenhang zwischen Motivationssteigerung und Nettoentgelt kritisch begutachten. Die nationalen und globalen Megatrends wie zum Beispiel der Demografische Wandel stellen Arbeitgeber vor große Herausforderungen. Ein breites Angebot auf dem Arbeitsmarkt gibt qualifizierten Fach- und Führungskräften immer stärkere Selektionsmöglichkeiten. Umso wichtiger werden folglich Maßnahmen zur Personalgewinnung und insbesondere zur Personalbindung. Aber wie kann der Arbeitgeber Mitarbeiter binden und motivieren? Und wie kann der Arbeitgeber Mechanismen einführen, verwalten und organisieren? Handlungsfelder können unter anderem sein:

 

Gezielte Steuerungsmöglichkeiten der Personal- und Lohnnebenkosten

Attraktivitätssteigerung des Arbeitgebers für Fach- und Führungspersonal

Erhöhung der Mitarbeiterbindung und Motivation an das Unternehmen

Differenzierungsmöglichkeiten des Unternehmens am Personalmarkt

Die Thematik stieß bei den anwesenden Unternehmern auf großes Interesse, welches sich auch in einer umfangreichen Diskussion sowie in vielseitigen bilateralen Gesprächen bei einem nachfolgenden kleinen Imbiss widerspiegelte.