01. Juni 2016
Vielschichtige Faktoren
NTi - Neue Thüringer Illustrierte
Sektionsspitze gewählt: Erfurter Unternehmer bestimmen Wolfgang Weisskopf zum CDU-Wirtschaftsrat-Sektionssprecher.

Mit der Wahl des Erfurter Rechtsanwalts Dr. Wolfgang Weisskopf zum Sprecher der Sektion Erfurt im Wirtschaftsrat Deutschland stellt sich der Unternehmerverbund der Landeshauptstadt seinem Anspruch, die unternehmerische Sicht bereits bei der Weichenstellung für kommunalpolitische Entscheidungen mit einzubringen. Dabei seien es nach Einschätzung des bereits als sachkundiger Bürger im Wirtschaftsförderausschuß aktiven Wirtschafts- und Rechtsexperten vielschichtige Faktoren, die es im Interesse der nachhaltigen Attraktivität Erfurts als Wirtschaftsstandort zu gestalten gelte.

Prioritäten für die Sektionsarbeit setze er daher auf die Themenschwerpunkte Steigerung der Wertschöpfungsstruktur der Wirtschaft, mehr Wirtschaftskompetenz in der Verwaltung und effiziente Dienstleistung, Impulse geben für Wirtschaftsförderung und Wirtschaftsmarketing. Als drei unabdingbare Voraussetzungen für deren Umsetzung müßten seinen Worten nach für die Konsolidierung des städtischen Haushalts Aufgaben und Ausgaben neu bewertet und umgeschichtet werden hin zu mehr Investitionen und weniger Konsum, erfordere es eine Effizienzsteigerung durch eine städtische Verwaltungsreform und zudem sollten sich kommunale Unternehmen auf die Erfüllung kommunaler Aufgaben konzentrieren, ohne den privaten Wettbewerb zu behindern.

Diese Auswahl der Themenschwerpunkte erfolgte gemeinsam mit dem kompletten Sektionsvorstand, bestehend aus Colette Boos (Geschäftsführende Gesellschafterin Bauer Bauunternehmen GmbH, Walschleben), Frank Belkner (Geschäftsführer Thüringer Stiftung für Bildung und Berufliche Qualifizierung, Erfurt), Andreas Kiermeier (Leiter Niederlassung Thüringen von Goldbeck Ost GmbH, Ichtershausen) und Bernd Kirste (Geschäftsführer Glastechnik Kirste, Remda) angelehnt an die Ergebnisse der kürzlich erfolgten Mitgliederbefragung zu notwendigen Aktivitäten im Interesse der insbesondere wirtschaftlichen Weiterentwicklung Erfurts.

Der promovierte Jurist, unter anderem auch Mitglied des Thüringer Verfassungsgerichtshofs, berät als Namensgeber und Partner der Erfurter Wirtschaftsrechtskanzlei Weisskopf Rechtsanwälte vorwiegend Unternehmen aus der Bau- und Automobilzulieferer- und Medizintechnikindustrie sowie kommunale Versorgungsunternehmen für die Wasser- und Abwasserentsorgung. Er verfügt aufgrund seiner langjährigen Tätigkeiten und Erfahrung bei der rechtlichen Beratung und Begleitung von Projekten und der Prozeßführung über ausgeprägte branchenspezifische Kenntnisse.

In den vier Sektionen Ost-, Süd-, West- und Nordthüringen sowie den drei Stadtsektionen Erfurt, Jena-Saalfeld und Weimar des Thüringer Landesverbandes im Wirtschaftsrat der CDU pflegen die Mitglieder den Dialog mit der Regional- und Landespolitik. Zudem agieren fünf Landesfachkommissionen in den Bereichen Gesundheitswirtschaft, Wirtschaft und Innovation, Energiepolitik, Personal, Gesellschaft und Soziales sowie Steuern, Haushalt und Finanzen für den fachlichen Austausch mit der Politik.

Der Wirtschaftsrat der CDU e.V. versteht sich als Stimme der Sozialen Marktwirtschaft in Deutschland und Europa. Unternehmen und Unternehmern bietet er eine branchenübergreifende Plattform, Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik im Sinne Ludwig Erhards für Fortschritt durch Wettbewerb, Chancen durch Freiheit und Wohlstand durch Leistung mitzugestalten.

Lesen Sie den Artikel auch unter folgendem Externen Link bitte etwas nach unten scrollen

Kontakt
Andreas Elm von Liebschwitz
Landesgeschäftsführer
Wirtschaftsrat der CDU e.V. Landesverband Thüringen
Telefon: 0361/ 5661488
Telefax: 0361/ 5661490