20. März 2013
Wachstumsmotor Big Data - Wirtschaftsrat stellt Studie vor und präsentiert zum Thema Internet und Digitale Wirtschaft eine Agenda für die 18. Wahlperiode

Die Bundesfachkommission Internet und Digitale Wirtschaft des Wirtschaftsrates der CDU e.V. hat unter Federführung von Frau Dorothee Belz, Vorsitzende der Bundesfachkommission und Vice President Microsoft Europe, Legal & Corporate Affairs, zum Thema „Internet und Digitale Wirtschaft 2013-2017“ eine Agenda für die 18. Wahlperiode erstellt. Mit zehn zentralen Forderungen, u.a. die Einrichtung eines Ausschusses für Internet und Digitale Wirtschaft, unterstreicht der Wirtschaftsrat seine Position: Netzpolitik ist Wirtschaftspolitik!

Die Informations- und Telekommunikationsbranche hat sich in den letzten Jahren zu einer Schlüsselindustrie entwickelt. Dabei ist vor allem das Internet mit Wachstumsraten von bis zu 12 Prozent Wachstumstreiber Nummer 1. In diesem Zusammenhang steht auch die Thematik 'Big Data' - die ständig fließende, wachsende Datenmenge stellt Bürger und Unternehmen zunehmend vor Herausforderungen, bietet aber auch große Chancen. Um diese Entwicklung zu fördern und nicht aufzuhalten, muss die Politik die entsprechenden Rahmenbedingungen schaffen. Der Wirtschaftsrat forciert mit der aktuellen Studie über Big Data eine notwendige Debatte, denn das wirtschaftliche Potential auf diesem Feld ist enorm. In jeder Branche ergeben sich daraus Investitionsmöglichkeiten und Wettbewerbsvorteile.

Die Forderungen der Agenda  "Internet und Digitale Wirtschaft 2013-2017" und auch das Kernthema der Studie "Wachstumsmotor Big Data - Chancen für Bürger und Unternehmen in Deutschland" werden auch auf dem heutigen"Kompetenzzentrum Deutschland 2013 - Wachstums- und Beschäftigungstreiber Internet" diskutiert. Im Rahmen dieser Fachtagung mit über 1.000 Teilnehmern werden mit Vizekanzler und Bundeswirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler und Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich MdB sowie weiteren bedeutenden Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft die Handlungsnotwendigkeiten in der Netzpolitik aufgezeigt.

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de