28. März 2017
Wähler haben populistische Strategie der SPD im Bund und im Saarland durchschaut
Wirtschaftsrat positioniert in FAZ, Handelsblatt, dpa, Reuters und BILD Online

Der Wirtschaftsrat der CDU e.V.  warnt heute in mehreren Leitmedien und Nachrichtenagenturen den SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz vor einem Linksruck. "Rot-Rot und Rot Rot-Grün werden von einer sehr deutlichen Mehrheit klar abgelehnt. Das sollte dem SPD-Kanzlerkandidaten zu denken geben", erklärte Wolfgang Steiger, Generalsekretär des Wirtschaftsrates gegenüber FAZ, Handelsblatt, dpa, Reuters und BILD Online.

Mit der für die SPD enttäuschend verlaufen Landtagswahl im Saarland habe sich gezeigt, dass die SPD Populismus betreibe und keinen Erfolg damit errungen hat. "Die Wähler haben die populistische SPD-Strategie im Bund und im Saarland durchschaut: Sich trotz Regierungsbeteiligungen von gemeinsamen Leistungen abzusetzen und dazu noch auf beiden Ebenen das Land schlecht zu reden, kommt doch nicht so gut an. Auf jeden Fall ist das ein Dämpfer für den Schulz-Hype und die linkspopulistische Kampagne bundesweit", so Wolfgang Steiger.

 

Lesen Sie den vollständigen Artikel auf BILD Online hier.

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de