07. Oktober 2020
Wenige warme Worte
Handelsblatt

BDI-Präsident Dieter Kemp forderte zur Bewältigung der Coronakrise von der Bundesregierung mehr Anreize für Investitionen von Unternehmen. Unterstützung erhält Kempf dafür vom Wirtschaftsrat der CDU. In einem noch unveröffentlichten Positionspapier zu Wachstumsstrategien für den Energie- und Industriestandort, das dem Handelsblatt vorliegt, heißt es, zu den "wesentlichen Weichenstellungen für ein nachhaltig orientiertes Wirtschaftswachstum" zählten der Einsatz von "klimaneutral produziertem, wettbewerbsfähigem Wasserstoff" in der Industrie, in der Mobilität und im Wärmemarkt. Niedrigere Stromkosten müssten durch die Senkung der Stromsteuer und die Senkung der Umlage nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) erreicht werden. Außerdem sei eine sektorübergreifende, möglichst globale CO2 - Bepreisung anzustreben. Sie ermögliche "bei gleichzeitiger Rückführung von Markthemmnissen und politischen Interventionen, den technischen Fortschritt und das Wirtschaftswachstum in eine emissionsfreie Richtung zu lenken", sagte Wolfgang Steiger, Generalsekretär des Wirtschaftsrats.

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de