13. Mai 2016
"Weniger Bürokratie, mehr Freiheit"
Die Sektionen Main-Kinzig und Wetterau luden zu einem Gespräch mit Prof. Dr. Helge Braun MdB, Staatsminister bei der Bundeskanzlerin. Prof. Braun ist in seiner Funktion als Staatsminister im Bundeskanzleramt für den Bürokratieabbau, die bessere Rechtssetzung und die Koordinierung der Bund-Länder-Beziehungen im Kanzleramt verantwortlich.

Im Sommer 2015 wurde das sogenannte Gesetz zur Entlastung der mittelständischen Wirtschaft von Bürokratie – kurz Bürokratieentlastungsgesetz – verabschiedet. Auch wenn der Titel des Gesetzes zu Beginn des Gesetzgebungsprozesses Hoffnung machte, erfolgte aus Sicht der Unternehmen kein umfassender Abbau von Bürokratie. Für die hessischen Mitglieder steht fest, dass weiterer Handlungsbedarf besteht und gleichzeitig die Bundesregierung gefordert ist, beim Bürokratieabbau und Vereinfachungen im Steuerrecht aktiv zu werden. Besonders die kleineren und mittleren Unternehmen, die maßgeblich am Erfolg der deutschen Wirtschaft beteiligt sind, würden davon enorm profitieren und folglich mehr Investitionen tätigen können.

 

Die Sektionen Main-Kinzig und Wetterau luden aus diesem Grund den zuständigen Staatsminister aus dem Kanzleramt zu einem Austausch. Leider konnte Prof. Braun aufgrund eines starken Unwetters in Berlin seine Reise nach Bad Vilbel nicht antreten. Nichtsdestotrotz wollten die Teilnehmer sich die Gelegenheit nicht nehmen lassen und erstellten in einer regen Diskussion einen Forderungskatalog. Dieser wurde Prof. Braun zwei Wochen später überreicht.

Kontakt
Michael Dillmann
Landesgeschäftsführer
Wirtschaftsrat der CDU e.V. - Landesverband Hessen
Telefon: 069 / 72 73-13
Telefax: 069 / 17 22-47