22. Oktober 2020
Online-Talk
Wie das "New Normal" aussehen kann
Die Krise als Chance: Corona forciert die digitale Transformation
Die Corona-Pandemie bedeutet für die Gesellschaft auf allen Ebenen eine extreme Belastungsprobe. Kaum ein Lebensbereich, der von COVID-19 nicht in irgendeiner Form betroffen ist. Es fällt schwer, der Pandemie etwas Positives abzugewinnen. Genau das aber tut ein neues Buch. Aus unterschiedlichen Blickwinkeln zeigt der Titel „The Unknown is the New Normal“ auf, warum die Corona-Krise – indem sie die digitale Transformation forciert – auch eine große unerwartete Chance für Deutschland sein kann.
Archivbild: Wirtschaftsrat/Christian Ströder

In einem weiteren Online-Talk des Wirtschaftsrates Hamburg stellte der Herausgeber des Buchs, der Unternehmer Harald R. Fortmann, die Idee hinter dem Sammelband vor. Anschließend präsentierten Miriam Theobald, Gründerin des Startups DŌNGXii sowie Susanne Hohenschuh, Senior Consultant & Geschäftsführerin der PR-Agentur Frau Wenk, ihre Beiträge.

 

Laut Miriam Theobald sind fünf Trends aus Chinas Digitalökonomie auszumachen, welche durch die Corona-Pandemie einen enormen Schub erfahren haben und das Potenzial besitzen, innovative Geschäftsmodelle hervorzubringen. Dazu zählen Live Commerce, New Retail & Automated Commerce, Virtual Social Life, Tech Hygiene in Public Spaces sowie E-Health & Selbstoptimierung.

In den Mittelpunkt ihres Impulses stellte Miriam Theobald den Trend Live Commerce, der für die Verbindung von E-Commerce und Live-Streaming steht. Die Idee dahinter ist, das „Beste aus beiden Welten, eine Mischung aus Unterhaltung, Community und Handel, die das Interaktionserlebnis eines Einzelhandelsgesprächs in den Online-Bereich verlagert“. Anhand verschiedener Beispiele veranschaulichte die Gründerin, wie schnell und effektiv es vielen chinesischen Unternehmen gelungen ist, sich den widrigen Umständen anzupassen und erfolgreich via Live-Stream zu verkaufen.

 

PR-Abteilungen sind stressige Situationen gewohnt und im Krisenmanagement geübt – eigentlich. Die Corona-Pandemie jedoch stellte auch Kommunikationsprofis, vor allem in den ersten Wochen und Monaten ab März, auf eine harte Probe. Plötzlich traten Fragen auf, die das PR-Krisenhandbuch nicht wirklich beantworten konnte. Eine Ausnahmesituation, eine Krise wie diese – darauf konnte auch der beste Leitfaden nicht vorbereiten. Die PR-Expertin Susanne Hohenschuh stellte in ihrem Impuls positive und negative Kommunikationsbeispiele aus der Corona-Krise vor. Eine ihrer Botschaften lautete: „Jetzt ist die Zeit, um Kommunikation für Menschen zu machen, nicht für Konsumenten“.

 

Exklusiv für Mitglieder: Schauen Sie sich hier unter Multimedia den Online-Talk im Video an.

Kontakt
Christian Ströder
Referent für Wirtschaftspolitik
Wirtschaftsrat der CDU e.V. Landesverband Hamburg
Telefon: 040/ 30381049
Telefax: 040/ 30381059