03. September 2015
Wirtschaftlicher Erfolg durch gesunde Mitarbeiter
Wirtschaftsrat diskutiert über Präventionsgesetz mit Parl. Staatssekretärin Ingrid Fischbach MdB
v.l.n.r. Detlef Behn, Ingrid Fischbach MdB, Faize Berger, Heinz-Jürgen Borowczak, Reinhard Brücker (Foto: Carsten Bender)

Wie profitieren Unternehmen und Arbeitnehmer vom neuen Präventionsgesetz? Diese Frage erörterten die Sektion Bochum des Wirtschaftsrates der CDU e.V. und die Landesfachkommission Gesundheitswirtschaft mit Ingrid Fischbach MdB, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Gesundheit und Manfred Richter, Leiter Politik der BKK vor Ort, im Rahmen einer Regionaltagung.

Die Arbeitswelt befinde sich im Wandel, betonte Sektionssprecher Detlef Behn. Eine immer älter werdende Gesellschaft und sich stetig ändernde Lebens- und Arbeitsbedingungen wirkten sich immens auf die Lebenswirklichkeit vieler Menschen aus. Um den bisherigen wirtschaftlichen Standard aufrechtzuerhalten, sei es unabdingbar, dass die Menschen länger arbeiten müssten. Eine effektive Gesundheitsförderung sowie gezielte Präventionsmaßnahmen seien diesbezüglich wichtige Prämissen, unterstrich Behn.

„Prävention und Gesundheitsförderung sind ein Thema, das uns alle angeht“, verdeutlichte Fischbach. Nicht nur in der Arbeitswelt, sondern auch in den Familien müsse sich etwas ändern, z.B. durch gesunde Ernährung und Sport. Daher forderte die Parlamentarische Staatssekretärin, dass jeder Einzelne stärker in die Verantwortung genommen werden müsse. Durch bewusstere Ernährung und Bewegung werde auch das Gesundheitswesen entlastet, hob die Politikerin hervor: „Allein eine Reduzierung der Diabetesfälle würde die Kosten erheblich senken.“

Unternehmen, so Richter, sollten daher gesundheitsfördernde Rahmenbedingungen schaffen, die zu höherer Belastbarkeit und Zufriedenheit ihrer Mitarbeiter beitrügen. Schließlich bildeten leistungsfähige Mitarbeiter ein nicht zu unterschätzendes Humankapital, das den wirtschaftlichen Erfolg ihres Unternehmens entscheidend mit beeinflusse.

Impressionen
1 / 3