03. Oktober 2016
Wirtschaftsfaktor Tourismus in Baden-Württemberg
Inwieweit Tourismus Arbeitsplätze in anderen Branchen attraktiviert
Guido Wolf MdL, Minister der Justiz und für Europa des Landes Baden-Württemberg, in dessen Ressort auch die Zuständigkeit für den Tourismus fällt, im Gespräch beim Wirtschaftsrat am Tag der Deutschen Einheit
Steffen Beck, Minister Guido Wolf MdL und Daniel Imhäuser im Le Méridien in Stuttgart. (Foto:Wirtschaftsrat)

Am Tag der deutschen Einheit sprach der baden-württembergische Justiz- und Europaminister Guido Wolf im Rahmen einer Veranstaltung der Sektion Stuttgart. Im Le Méridien Hotel hielt Wolf einen Fachvortrag zum Wirtschaftsfaktor Tourismus, denn als „Minister der Justiz und für Europa“ wurde ihm auch die Zuständigkeit für den Tourismus zugeschlagen.

Justizminister Guido Wolf in der Sektion Stuttgart zum Thema Wirtschaftsfaktor Tourismus. (Foto:Wirtschaftsrat)

Die Tourismuswirtschaft in Baden-Württemberg ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor mit Wachstumsperspektiven. Mit mehr als 300.000 Beschäftigten und gut zwanzig Milliarden Euro Umsatz im Jahr 2015 sehe man den Tourismus als wichtigen Wirtschaftsfaktor für Baden-Württemberg.

 

Das Land hat viel zu bieten z.B. durch den Bodensee, Schwarzwald und die Schwäbische Alb. All das sind Dachmarken für Baden-Württemberg, welche ausbaufähig sind. Durch den demografischen Wandel werden die Reisenden immer älter und haben demnach andere Ansprüche als Eltern und Familien. Baden-Württemberger ist Bäderland Nummer Eins in Deutschland. Viele Angebote und Einrichtungen sind aber überaltert und müssen erneuert werden. 

Sprecher der Sektion Stuttgart Steffen Beck. (Foto:Wirtschaftsrat)

Nun ist es wichtig, betont Wolf, Änderungen im touristischen Angebot vorzunehmen. Das letzte Tourismuskonzept stammt aus dem Jahre 2009 und soll so schnell wie möglich erneuert werden. Man müsse viel in Hotels und Einrichtungen investieren, um den Tourismus 4.0 voran zu bringen.

 

Trotz alledem ist Guido Wolf bester Dinge, dass der Tourismus in Baden-Württemberg eine hervorragende Entwicklung vor sich hat. 

 

Warum er am Feiertag beim Wirtschaftsrat auftrat, begründete Wolf kurz und bündig: "Ich habe viel von den Unternehmern gelernt."