30. April 2013
Wirtschaftskriminalität in Baden-Württemberg: Vom Datenklau bis zur Patentverletzung
Diskussion mit Prof. Dr. Ulrich Goll MdL, Justizminister a.D. und Mitglied im Ständigen Ausschuss sowie im Innenausschuss des Landtages von Baden-Württemberg, im Rahmen des ersten Wirtschaftsrat-MitgliederTreffs der Sektion Rems-Murr in 2013
„Wirtschaftskriminalität, vor allem Datendiebstahl und massive Verletzungen geistigen Eigentums und ihre Folgen sind eine zunehmende Belastung für die Industrie und Wirtschaft, insbesondere für kleinere Mittelständler, die international tätig sind“, sensibilisierte Ulrich Schatz, Sprecher der Sektion Rems-Murr, die Unternehmerinnen und Unternehmer im Burghotel und Restaurant 'Schöne Aussicht' für die anschließende Diskussion.
Prof. Dr. Ulrich Goll MdL und Sektionssprecher Ulrich Schatz (Foto: Wirtschaftsrat)

Im Rahmen des ersten Wirtschaftsrat-MitgliederTreffs der Sektion Rems-Murr 2013 rückte der persönliche Austausch in den Fokus. Mit den regelmäßigen Mitgliedertreffen wollen die Unternehmerinnen und Unternehmer den Austausch zwischen Sektionsvorstand und (Neu-) Mitgliedern ebenso fördern, wie den Dialog zwischen Mitgliedern und Neumitgliedern untereinander. Der direkte Austausch zwischen Wirtschaft und Politik steht dabei im besonderen Fokus.

Prof. Dr. Ulrich Goll MdL, Justizminister von Baden-Württemberg a.D., konnte für den ersten MitgliederTreff in 2013 gewonnen werden. Er widmete sich in seinem Vortrag der Wirtschaftskriminalität in Baden-Württemberg, in Europa und international. Er ging hierbei besonders auf aktuelle Entwicklungen ein, wie Patentverletzungen, wirksamen Schutz geistigen Eigentums, Datendiebstahl und Datensicherheit in der Cloud.

Prof. Dr. Ulrich Goll MdL referiert über Wirtschaftskriminalität (Foto: Wirtschaftsrat)

Die Teilnehmer nutzten die Chance der intensiven Diskussion, vor allem auch der Frage, wie ihr eigenes Unternehmen betroffen sein und wie sich Industrie und Wirtschaft am wirkungsvollsten schützen kann. Hierbei wurden auch weitergehende Fragen des Cloud Computing behandelt. Ebenso wurde ein Blick in die aufstrebenden Märkte Asiens, insbesondere China, geworfen und eine Einschätzung der dortigen Situation gewagt.

Sektionssprecher Ulrich Schatz bedankte sich für den bereichernden Vortrag und die vertiefenden anschließenden Gespräche. „Nur sensibler und vorsichtiger Umgang mit den eigenenen Unternehmensdaten, gerade aus den Bereichen Forschung und Entwicklung, und die umsichtige Schulung der betroffenen Mitarbeiter schützen unser geistiges Eigentum am Besten und Effektivsten“, fasste er den Abend zusammen und schloss dankend ab.

(Foto: Wirtschaftsrat)