17. August 2011
Wirtschaftspolitik für ein modernes Hamburg
Abendveranstaltung mit Bürgermeister Olaf Scholz
Wie steht es mit der Stärkung des Industriestandortes Hamburg? Welche Infrastrukturkonzepte haben Sie für Verkehr und Energie? Wie forciert der Senat Hafenausbau und Elbvertiefung als Aufgaben von nationaler Bedeutung? Diese und andere Fragen bewegten die rund 500 Unternehmerinnen und Unternehmer, die zur Abendveranstaltung des Landesverbandes mit Bürgermeister Olaf Scholz ins Hotel Atlantic gekommen waren.
Bürgermeister Olaf Scholz (Foto: Wirtschaftsrat)

Wie steht es mit der Stärkung des Industriestandortes Hamburg? Welche Infrastrukturkonzepte haben Sie für Verkehr und Energie? Wie forciert der Senat Hafenausbau und Elbvertiefung als Aufgaben von nationaler Bedeutung?

 

Diese und andere Fragen bewegten die rund 500 Unternehmerinnen und Unternehmer, die zur Abendveranstaltung des Landesverbandes mit Bürgermeister Olaf Scholz ins Hotel Atlantic gekommen waren.

 

Als eine Stadt, die fest in internationale Zusammenhänge verankert sei, brauche Hamburg mehr als „ordentliches Regieren“, betonte der Landesvorsitzende Matthias Leutke. Die Menschen brauchten Orientierungspunkte. Sie brauchten Ziele, nach denen es sich zu streben lohne. Ole von Beusts Leitbild der „Wachsenden Stadt“ sei ein solches Ziel gewesen. Von der „schlafenden Schönen“ habe sich Hamburg zum ernstzunehmenden, international anerkannten Standort gemausert. „Womit wollen Sie, Herr Bürgermeister, die Menschen mitnehmen und begeistern?“ fragte Leutke in seiner Begrüßung, in der er die Haushaltskonsolidierung als „Dreh- und Angel-Punkt ordentlichen Regierens“ bezeichnet hatte.