10. August 2016
Wirtschaftsrat: Auf Stärken des Hamburger Hafens setzen
Gunnar Uldall: Lokales Ladungsaufkommen muss stärker genutzt werden

Der Wirtschaftsrat Hamburg warnt in der öffentlichen Diskussion um die zukünftige Bedeutung des Hamburger Hafens vor Schwarzmalerei. Der Landesvorsitzende Gunnar Uldall erklärt hierzu: „Wir müssen mehr tun, um die Stärken des Hamburger Hafens in den Mittelpunkt der Diskussion zu stellen. Zugleich gilt es, diese weiter zu verfestigen.“

 

Die Stärken des Hamburger Hafens müssen gezielt ausgebaut werden:

  • Gute Lage im Binnenland: Straßen- und Schienenprojekte in Norddeutschland schneller vorantreiben als bisher
  • Hohes lokales Frachtaufkommen: Industriewachstum in der Metropolregion fördern
  • Weltweite Handelsbeziehungen: Internationalen Freihandel stärken (TTIP)
  • Leistungsstarke Hafenbetriebe: Unterstützung der Hafenbetriebe bei Flächenvergabe

 

„Der Hafen ist die zentrale Stütze der gesamten Hamburger Wirtschaft. Bürgermeister Scholz muss sich zielstrebig dem Thema Hafen widmen“, so Gunnar Uldall.

Kontakt
Christian Ströder
Referent für Wirtschaftspolitik
Wirtschaftsrat der CDU e.V. Landesverband Hamburg
Telefon: 040/ 30381049
Telefax: 040/ 30381059