20. März 2020
Wirtschaftsrat bei dpa: Unternehmen Sozialversicherungsbeiträge für zwei Monate stunden
Wolfgang Steiger: Liquidität derzeit größtes Problem, Überweisung könnte schon zu Insolvenzen führen

Der Wirtschaftsrat der CDU e.V. fordert die Bundesregierung dazu auf, den Unternehmen während der Corona-Krise die Sozialversicherungsbeiträge zu stunden. "Ende März und Ende April werden die Sozialversicherungsbeiträge für alle Arbeitgeber fällig. Nach Einstellen der Wirtschaftstätigkeit in vielen Branchen kann diese Überweisung schon zu Insolvenzen führen", warnte Generalsekretär Wolfgang Steiger gegenüber der Nachrichtenagentur dpa. „Deshalb sollte der Arbeitsminister unverzüglich verfügen, dass diese beiden Zahlungen allen Unternehmen bis zum Ende der Krise gestundet werden. Der Bundesfinanzminister sollte den Gesamtbetrag aus dem Bundeshaushalt an die Sozialversicherungen als Darlehen überweisen."

Wie der Wirtschaftsrat von seinen Mitgliedern hört, ist Liquidität derzeit das allergrößte Problem. „Wir schlagen jetzt ernsthaft Alarm und fordern die Stundung von rund 120 Milliarden Euro für zwei Monatsraten der Sozialversicherungen", fordert Wolfgang Steiger.

 

Lesen Sie hier die gesamte dpa-Meldung  in der Online-Ausgabe des Handelsblattes.

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de