24. Oktober 2019
Wirtschaftsrat bei Ehrhardt + Partner
Hidden Champion hat Standort in Boppard-Buchholz bei Koblenz
Vorgeschaltet zu der turnusmäßigen Mitgliederversammlung konnte Sektionssprecher Thomas Wolff die Mitglieder bei einer Unternehmenspräsentation der Ehrhardt + Partner-Gruppe in Boppard-Buchholz begrüßen.
Die Delegation des Wirtschaftsrates Mittelrhein, unter Leitung des Sektionssprechers Thomas Wolff (2.v.l.) im BOMAG Logisitkzentrum (Foto: Wirtschaftsrat)

Marco Ehrhardt, seit 1997 Gesellschafter der Ehrhardt + Partner-Gruppe, leitet die Unternehmensgruppe seit 2003. Er verantwortet hauptsächlich die Bereiche Softwareentwicklung, neue Technologien und Unternehmenskommunikation. Den Mitgliedern des Wirtschaftsrates stand er als fachkompetenter Ansprechpartner bei der Unternehmenspräsentation zur Verfügung. 


Das inhabergeführte Unternehmen mit über 600 Mitarbeitern an 15 Standorten weltweit sieht sich als Gesamtlösungsanbieter für seine namhaften 1.100 Kunden aus dem Bereich der Logistik. Ziel der Ehrhardt + Partner-Gruppe ist es, den Kunden nicht nur maßgeschneiderte Konzepte vorzulegen und zu implementieren, sondern auch die zuständigen Mitarbeiter zu schulen, um auf diese Weise alle aktiven Logistikprozesse digital zu steuern. 


Kritik wurde im Rahmen der Präsentation an der Situation der Digitalisierung, insbesondere des Anschlusses an ein Backbone in Rheinland-Pfalz geäußert. In Rheinland-Pfalz gebe es keinen solchen Übergabepunkt für die Unternehmen. Stattdessen müsse man sich stets jenseits der Landesgrenzen an die Backbones anschließen. Im Rahmen des Rundgangs wurde das von Ehrhardt + Partner betreute Logistikzentrum der BOMAG besucht. 

Marco Ehrhardt (vorne links) konnte dem Wirtschaftsrat interessante Einblicke beim Unternehmensrundgang bieten (Foto: Wirtschaftsrat)
Beim Rundgang konnten die Mitglieder des Wirtschaftsrates sich ein gutes Bild von der Leistungsfähigkeit des Unternehmens machen (Foto: Wirtschaftsrat)