23. Januar 2020
Wirtschaftsrat bei MOBOTIX
Hightech-Unternehmen in Langmeil
Christian Heller, Sales Director, stellte dem Wirtschaftsrat in der Sektion Kaiserslautern/Südwestpfalz unter Leitung von Sektionssprecher Horst Peschla, die MOBOTIX AG vor.
Mitglieder und Gäste des Wirtschaftsrates Kaiserslautern/Südwestpfalz zu Besuch bei der MOBOTIX AG (Foto: Wirtschaftsrat)

Das deutsche Unternehmen, das seit 1999 besteht, produziert mit 350 Spezialisten ausschließlich in Deutschland „Computer mit Augen“, so wie es das Unternehmen selbst bezeichnet. Dabei handelt es sich um Videosysteme, bei der Videoanalyse und –aufzeichnung in der Kamera, das heißt ohne Computer und zusätzliche Software erfolgen. Hochauflösende Videos und Bilder können intern in der Kamera gespeichert werden. Monatlich werden ca. 10.000 Kameras für den Innen- und Außenbereich, Software und Systemkomponenten für den Bereich der Zutrittskontrolle hergestellt. Kunden sind insbesondere die Industrie, die die Computer für effiziente Prozessoptimierung nutzt, der Einzelhandel, um großflächige Gelände zu überwachen, die Logistik, um kritische Infrastrukturmaßnahmen zu schützen und das Gesundheitswesen, um die Lebensqualität insbesondere von älteren und demenzkranken Menschen zu erhöhen. Im Bereich von Kultur und Tourismus werden weitläufige Gelände, Besucher und Mitarbeiter vor Diebstahl und Vandalismus mit MOBOTIX Kameras gesichert. In Bildung und Wissenschaft werden Naturgewalten  beobachtet, um bei Gefahren die lokale Bevölkerung zu warnen. Dafür setzt MOBOTIX auf höchste Qualität und testet die Kameras unter Extremsituationen, wie Kältegraden von -40 °C und Wärmegraden von bis zu 65 °C, bevor die Produkte an Fachunternehmen geliefert werden, die die Installation der Geräte beim Endverbraucher übernehmen. 

Sales Director Christian Heller (li.) präsentiert der Delegation des Wirtschaftsrates, unter Leitung von Sektionssprecher Horst Peschla (2.v.r.), die Kameras, die MOBOTIX produziert (Foto: Wirtschaftsrat)
(Foto: Wirtschaftsrat)