25. April 2016
Wirtschaftsrat bei Sparkasse Westerwald-Sieg
Dr. Andreas Reingen über die Sparkassenfusion
Im Bad Marienberger Hauptsitz der fusionierten Sparkasse Westerwald-Sieg begrüßte Dr. Andreas Reingen, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse, den Wirtschaftsrat mit Jürgen Grimm als Sektionssprecher an der Spitze.
Dr. Andreas Reingen (3.v.r.) und Jürgen Grimm (4.v.r.) beim WR-Lunch in Bad Marienberg (Foto: Wirtschaftsrat)

Im Rahmen eines Wirtschaftsrats-Lunchs, zu dem die Sparkasse einlud, stellte Dr. Reingen die aus den beiden Kreissparkassen Altenkirchen und Westerwald zum 01. Juli 2015 fusionierte neue Sparkasse vor. Nunmehr weise sie eine Bilanzsumme von fast 3 Mrd. Euro mit 680 Mitarbeitern aus. Das Kundeneinlagevolumen belaufe sich auf ca. 2,2 Mrd. Euro und das Kundenkreditvolumen auf ca. 2 Mrd. Euro. Mit der Fusion seien zwei gesunde Sparkassen, die nunmehr ein Gebiet von 1600 km² umfassten, zusammen gekommen. Insgesamt konnte Dr. Reingen für die Sparkassen ein hohes Vertrauen bei den Verbrauchern feststellen, zumal die regional verankerten Sparkassen auch dem Wunsch weiter Teile der Bevölkerung nach Regionalität entgegen kommen. Dabei, so Dr. Reingen, werde auch dem Thema Modernisierung und Digitalisierung die entsprechende Bedeutung eingeräumt.