27. August 2013
Wirtschaftsrat besucht Geothermiekraftwerk
Unter Leitung von Horst Peschla, Sprecher der Sektion Kaiserslautern/Südwestpfalz, besuchte der Wirtschaftsrat das Geothermiekraftwerk im pfälzischen Insheim. Seitens der Pfalzwerke wurde das Projekt vorgestellt und erläutert.
Die Besuchergruppe des Wirtschaftsrates auf dem Gelände des Geothermiekraftwerks in Insheim (Foto: Wirtschaftsrat)

Aus rund 3.000 Metern Tiefe wird 160 Grad heißes Thermalwasser gefördert. Nach Entnahme der Wärme wird das Wasser über eine zweite Bohrung wieder in die Tiefe geleitet.  Durch die Wärmentnahme wird eine Turbine zur Stromerzeugung angetrieben. Insgesamt können fast 6.000 Haushalte mit Strom über diese Anlage versorgt werden. Die Möglichkeit, Fernwärme an die Haushalte weiter zu leiten, wird zur Zeit noch nicht genutzt.