27. Juni 2017
Wirtschaftsrat ehrt Prof. Dr. Heinz Riesenhuber MdB, Bundesminister a.D. mit „Gedenkmünze Ludwig Erhard“ in Silber

Der Wirtschaftsrat der CDU e.V. zeichnet Prof. Dr. Heinz Riesenhuber MdB, Bundesminister a.D., für seine herausragenden Verdienste um die Erhaltung und Weiterentwicklung der Sozialen Marktwirtschaft mit der „Gedenkmünze Ludwig Erhard in Silber“ aus und ernennt ihn zum Ehrenmitglied. Anlass ist der heutige Wirtschaftstag des unternehmerischen Berufsverbandes mit über 3500 Gästen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft in Berlin.

 

Werner M. Bahlsen, Präsident des Wirtschaftsrates: „Als Mitglied des Wirtschaftsrates seit   48 Jahren hat sich Prof. Dr. Heinz Riesenhuber verdient gemacht. Bereits als junger Unternehmer hatte er das Gefühl, dass Wirtschaft und Politik nicht die gleiche Sprache sprechen. Der Wunsch, zwischen diesen Welten zu vermitteln, brachte ihn damals zum Wirtschaftsrat. Schon vor seiner Zeit als Bundesminister für Forschung und Entwicklung erarbeitete er mit uns Konzepte, die nach dem Regierungswechsel umgesetzt werden konnten – etwa das 1977 veröffentlichte und erste umfassende Energieprogramm, das eine Partei je hatte. Gerade die heutige Energiepolitik könnte sich hier ein Beispiel nehmen. Bis heute wirbt er in Wissenschaft und Wirtschaft für die Verbesserung der Chancen junger Leistungsträger und bringt sich in die Debatten der Bundesfachkommissionen des Wirtschaftsrates ein. Er kämpft für die wichtigen Zukunftsthemen unserer Zeit, von der steuerlichen Forschungsförderung bis zur Digitalisierung des Mittelstandes und der öffentlichen Verwaltung. Der Wirtschaftsrat darf sich auch über seine zukünftige wertvolle Mitarbeit im Dienste Ludwig Erhards freuen.“

 

Träger dieser höchsten Auszeichnung des Wirtschaftsrates sind u.a. Altbundeskanzler Helmut Kohl, der ehemalige französische Ministerpräsident Pierre Raffarin, der Kanzler Österreichs a.D., Wolfgang Schüssel, EZB-Präsident Jean-Paul Trichet und Ministerpräsident der Niederlande, Mark Rutte.

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de