07. März 2014
Wirtschaftsrat fordert von Netzallianz Umsetzungskonzept für den Breitbandausbau
Wolfgang Steiger: Branche braucht jetzt Ausbauanreize

Vor dem ersten Treffen der Netzallianz Digitales Deutschland fordert der Wirtschaftrat den Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Alexander Dobrindt, zu Ausbauanreizen und Investitionssicherheit für die IT-Branche auf. „In vielen Bereichen der Digitalwirtschaft hat Deutschland großen Nachholbedarf. Die flächendeckende Breitbandversorgung mit mindestens 50 Mbit/s ist eine Grundvoraussetzung dafür, dass Deutschlands technologische Aufholjagd keine bloße Revolution auf dem Papier bleibt. Die Sorgen der Branche, ein wirtschaftlicher Ausbau könne insbesondere in ländlichen Regionen nicht alleine durch die Netzprovider geleistet werden, sind berechtigt. Umso entscheidender ist es jetzt, dass Minister Dobrindt den Unternehmen mit ernst gemeinten Ausbauanreizen durch die Bundesregierung Entgegenkommen signalisiert. Nur wenn die Lasten des Ausbaus nicht einseitig getragen werden müssen, haben wir die wirkliche Chance, eine digitale Revolution am Wirtschaftsstandort Deutschland auf den Weg zu bringen“, so der Generalsekretär des Wirtschaftsrates Wolfgang Steiger.

Steiger weiter: „Der Wirtschaftsrat ist überzeugt davon, dass die Digitalisierung wichtige Impulse für Innovationen und Wachstum schafft. Gerade kleine und mittelständische Unternehmen brauchen aber in Zeiten sich schnell verändernder Märkte Investitionssicherheit. Dann können wir im IKT-Sektor mit neuen innovativen Konzepten und Entwicklungen rechnen. Die Netzallianz ist eine gute Gelegenheit für die Bundesregierung, Worten auch Taten folgen zu lassen und damit die Unternehmerseite für das Vorhaben zu gewinnen.“

Am 19. März 2014 veranstaltet der Wirtschaftrat in Berlin seinen Kongress Kompetenzzentrum Deutschland „Fortschritt durch Digitalisierung – Chance für den Mittelstand". Der Wirtschaftsrat wirbt hier für mutige Weichenstellungen, um die internationale Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft weiter zu verbessern. Referenten sind unter anderem der Bundesminister des Innern, Dr. Thomas de Maizière MdB, die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Johanna Wanka, Dorothee Belz, Vice President Microsoft Europe, Legal & Corporate Affairs und Vorsitzende der Bundesfachkommission Internet und Digitale Wirtschaft im Wirtschaftsrat der CDU e.V., Philipp Justus, CEO, Google Deutschland GmbH, Martina Koederitz, Vorsitzende der Geschäftsführung, IBM Deutschland GmbH sowie weitere Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft.

 

www.kompetenzzentrum-deutschland-2014.de

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de