14. Oktober 2014
Wirtschaftsrat fordert Wissenschaftspakt für Hamburg
Der Hamburger Wirtschaftsrat begrüßt das weitere Engagement von Klaus von Dohnanyi, Wolfang Peiner und Willfried Maier, die auch die Einbeziehung von Unternehmen und außeruniversitäre Einrichtungen in die Initiative für einen sichtbaren und erfolgreichen Wissenschaftsstandort anstreben. Ein so verstandener Wissenschaftspakt kann Hamburg auch als innovative Stadt national und international stärken und sichtbar werden lassen.

Landesvorsitzender Prof. Dr. Jörg F. Debatin: „Politik, Wirtschaft und Wissenschaft müssen sich gemeinsam für den Wissenschaftsstandort Hamburg stark machen. Unternehmen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen tragen viel zu Forschungserfolgen und Innovationen bei. In Hamburg sind insbesondere Airbus und Lufthansa Technik führend im Bereich Forschung und Entwicklung. Das Luftfahrt-Cluster muss daher auch in der Wissen-schaftspolitik ein wichtiger Akteur sein.“

Hamburg brauche im Wissenschaftsbereich mehr Internationalität und weniger Parteipolitik. Alle Akteure –  Stadt, Hochschulen, Unternehmen und außeruniversitäre Forschungs-einrichtungen –  müssen sich auf gemeinsame Ziele verständigen. Nur so lasse sich sicher-stellen, dass die derzeitige Aufmerksamkeit für die Wissenschaft auch nach dem Wahlkampf erhalten bleibt.

Kontakt
Brigitte Nolte

Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Landesverband Hamburg

Telefon: 040/ 30 38 10 49
Telefax: 040/ 30 38 10 59

LV-HH@wirtschaftsrat.de