19. September 2019
Frankreich Vorbild für Deutschland
Wolfgang Steiger: Unsere französischen Nachbarn erklären die Verbesserungen der Bedingungen der Startup-Wirtschaft zur Chefsache, Deutschland verliert den Anschluss.

Der Wirtschaftsrat der CDU e.V. unterstützt die französische Initiative zur Verbesserung des Startup-Ökosystems und hofft, dass der Ehrgeiz auf Deutschland abfärbt. „Damit Europa auch in Zukunft zur Weltspitze zählt, brauchen wir dringend neue, innovative Geschäftsideen. Dass Frankreich nun seine Attraktivität für Startups erhöhen möchte, sollten wir uns in Deutschland als Ansporn nehmen. Viele der geplanten Maßnahmen sind vorbildlich und ließen sich auch in Deutschland umsetzen“, analysiert Generalsekretär Wolfgang Steiger.


Besonders lobenswert ist der geplante Aufbau eines Fonds in Höhe von fünf Milliarden Euro. Der Wirtschaftsrat fordert seit langem, dass Deutschland den Rahmen für einen „Funds of Funds“ aufbauen muss, damit institutionelle Investoren mehr Wagniskapital zur Verfügung stellen. „Ein solcher Dachfonds, den es beispielsweise in Dänemark bereits gibt, würde den Zielkonflikt zwischen langfristig angelegter Investitionszeiträume für Wagniskapital und den kurzfristigen Auszahlungsvoraussetzungen der Versicherer und Pensionskassen lösen“, erklärt Wolfgang Steiger. „Außerdem würden wir endlich erreichen, dass Startups auch in späteren Wachstumsphasen nicht die Luft ausgeht und sie sich zwangsläufig an ausländische Investoren wenden müssen“, so Wolfgang Steiger weiter.
 
„Auch in anderen Bereichen des Startup-Ökosystems ist uns Frankreich einen Schritt voraus. Die Station F in Paris ist ein sehr gutes Beispiel wie ein One-Stop-Shop auf Verwaltungsebene aussehen könnte. Gerade bei Neugründungen wäre das ein wichtiger Schritt hin zu weniger Bürokratie“, wie der Generalsekretär des Wirtschaftsrates betont. Der Wirtschaftsrat empfiehlt, Innovationen durch einen Dreiklang aus Bürokratieabbau, Zugang zu Daten und Aufbau von Open-Source-Plattformen in öffentlichen Bereichen zu fördern.

 

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de