10. September 2015
Wirtschaftsrat Hamburg begrüßt Idee "Allianz für Flüchtlinge"
Gunnar Uldall: Wirtschaftsrat wird Allianz beitreten / Qualifizierte Zuwanderung nicht aus den Augen verlieren

Der Wirtschaftsrat Hamburg unterstützt den von der Handelskammer vorgelegten 6-Punkte-Plan zur schnellen Integration von Flüchtlingen in Arbeit und Ausbildung. „Hamburg hat in seiner langen Geschichte stets von Einwanderung und auch von Flüchtlingswellen, man denke etwa an die Hugenotten im 17. Jahrhundert, profitiert. Der Wirtschaftsrat begrüßt die Idee einer ‘Allianz für Flüchtlinge‘ ausdrücklich und wird ihr beitreten“, sagt der Landesvorsitzende des Wirtschaftsrates Hamburg, Gunnar Uldall.

 

Gleichzeitig fordert der Wirtschaftsrat Hamburg auch klare und konsequente Regeln für die Zuwanderung. Mit den jüngsten Beschlüssen der Großen Koalition ist jetzt ein wichtiger Schritt getan. „Neben aller gebotenen humanitären Hilfe für Verfolgte und Notleidende muss die Politik die Hürden für reine Wirtschaftsflüchtlinge hochsetzen. Das heißt, Länder wie Albanien, Kosovo und Montenegro zu sicheren Herkunftsländern zu erklären und Bargeld-Anreize zugunsten von Sachleistungen zurückzufahren“, so der Landesvorsitzende.

Kontakt
Christian Ströder
Referent für Wirtschaftspolitik
Wirtschaftsrat der CDU e.V. Landesverband Hamburg
Telefon: 040/ 30381049
Telefax: 040/ 30381059