29. Mai 2016
Wirtschaftsrat: Kein Wohnungsbau auf dem Kleinen Grasbrook
Gunnar Uldall: Senat macht sich mit Wohnungsbau-Plänen unglaubwürdig

Der Wirtschaftsrat Hamburg spricht sich entschieden gegen Wohnungsbau auf dem Kleinen Grasbrook aus. Am Wochenende war bekanntgeworden, dass der Mietvertrag der HHLA aufgelöst werden soll, um den Weg für Wohnungen auf dem Gelände freizumachen.

„Mit diesem Deal machen Bürgermeister Scholz und sein Senat sich unglaubwürdig. ‘Hafen bleibt Hafen‘ hatte der Wirtschaftssenator nach dem Olympia-Aus versprochen. Dieses Wort muss unbedingt eingehalten werden. Ansonsten wäre das ein ganz schlechtes Signal sowohl an den Hafen- und Logistikstandort als auch an den gesamten Wirtschaftsstandort Hamburg. Unternehmen investieren nur dort, wo sie Planungssicherheit und Rückendeckung haben.“ sagte der Landesvorsitzende Gunnar Uldall. „Wir brauchen nicht weniger, sondern mehr gewerbliche Flächen im Hamburger Hafen! Nur so können sich auch zukünftig Unternehmen in der Hansestadt ansiedeln, die auf Flächen an seeschifftiefem Wasser angewiesen sind.“ so Uldall weiter. 

Kontakt
Christian Ströder
Referent für Wirtschaftspolitik
Wirtschaftsrat der CDU e.V. Landesverband Hamburg
Telefon: 040/ 30381049
Telefax: 040/ 30381059