18. März 2016
Wolfgang Steiger: „Klimaschutz wird nur mit der Wirtschaft erfolgreich - nicht gegen die Wirtschaft!“
Wirtschaftsrat: Klimaschutzplan 2050 verstößt gegen bisherige Regierungsziele

Der Wirtschaftsrat der CDU e.V. fordert die Bundesumweltministerin auf, nicht ständig neue Klimaschutzpläne zu schmieden, sondern die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft zu stärken. Ein Klimaschutzplan kann nur mit einer wettbewerbsfähigen Industrie gelingen. „Klimaschutzpolitik darf nicht Wertschöpfungsketten zerstören, sondern muss Technologieoffenheit voranbringen“, betont Wolfgang Steiger, Generalsekretär des Wirtschaftsrates der CDU e.V. „Mit dem Klimaschutzplan besteht die Gefahr, dass durch die Hintertür noch ambitioniertere nationale Ziele für Abbau von Treibhausgaben formuliert werden als international verabredet. Die Klimaschutzkonferenz in Paris hat gezeigt: Klimaschutz kann nur im globalen Maßstab erfolgreich sein.“

Der Wirtschaftsrat bemängelt, dass für die Konsultation des Klimaschutzplans 2050 nur sehr wenig Zeit war und die Wirtschaft nicht systematisch mit berücksichtigt worden ist. „Es ist bedauerlich, dass der Klimaschutzplan 2010 innerhalb weniger Monate durchgepeitscht wurde“, sagt Wolfgang Steiger.


Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de