02. März 2018
Wirtschaftsrat legt umfassenden Forderungskatalog Energiepolitik vor
Handelsblatt

Der Wirtschaftsrat legt einen umfassenden Forderungskatalog zur Energiepolitik vor, in dem er einen Kurswechsel anmahnt: Die Förderung von Wind und Sonnenstrom nach dem
Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) soll für Neuanlagen ganz abgeschafft werden. Solange das EEG noch nicht abgeschafft wird, soll es technologieoffene europaweite Ausschreibungen für EEG-Anlagen geben. Außerdem wird in dem Papier gewarnt, Deutschland müsse einen „überstürzten Kohleausstieg vermeiden". "Die neue Bundesregierung darf sich nicht im Klein-Klein einzelner Maßnahmen und überzogener staatlicher Vorgaben verlieren", warnt Wolfgang Steiger, Generalsekretär des Wirtschaftsrates.

 

Lesen Sie den vollständigen Artikel mit dem Titel "Lastenheft für Altmaier" unter diesem Link oder in der aktuellen Printausgabe auf Seite 7.

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de