26. März 2021
"Es wird Zeit" - 8 Punkte zu Corona
In dieser Zeit steht die Gesundheit an erster Stelle, allerdings sieht die Sektion Limburg-Weilburg des Wirtschaftsrates aktuell im Corona-Management „deutlich Luft nach oben“, um das gesellschaftliche und wirtschaftliche Leben zurück in die Normalität zu führen.

Acht Punkte stehen nach Ansicht des Sektionsvorstandes Limburg-Weilburg ganz oben auf der Agenda:

1.)  Die Impfung ist das wirksamste Mittel gegen Corona und daher sind alle Anstrengungen zu unternehmen, das Impfen zu beschleunigen, und zwar in Impfzentren sowie durch Hausärzte und Krankenhäuser. Jeder der impfen kann und darf, muss impfen. Voraussetzung ist ein schnelles und zielgerichtetes Beschaffen des Impfstoffs, hier ist die Bundesregierung im Zusammenwirken mit der Wirtschaft gefordert.

2.)  Da die Gesundheit an erster Stelle stehen soll, ist beim Impfen und bei den finanziellen Hilfen die Bürokratie deutlich abzuspecken.

3.)  Die Entscheidungen der politisch Verantwortlichen müssen nachvollzieh-bar und damit auch akzeptabel für die Bevölkerung sein. Daher dürfen zum Beispiel keine Mallorca-Reisen und sonstige Urlaubsreisen im Lookdown erlaubt sein, weder ins Ausland noch im Inland. Gleiches Recht für alle und gleichzeitig ein Beitrag zur Rückkehr in die Normalität.

4.)  Auch die „Kurzatmigkeit“ in der Bekämpfung der Corona-Pandemie muss beendet werden, es müssen längerfristige Wege und Ziele aufgezeigt werden. Verlässlichkeit und damit Planbarkeit muss Einzug halten.

5.)  Das korrekte und verantwortungsbewusste Verhalten muss sich für die Bevölkerung lohnen. Der Schnelltest und die Impfung werden genutzt, wenn anschließend Einzelhandel, Gastronomie, Kultur- und Sportveran-staltungen besucht werden dürfen.

6.)  Die unzureichende digitale Ausstattung der Schulen muss beendet werden, und zwar im Interesse der Schüler- und Lehrerschaft und der Familien. Die digitalen Fähigkeiten der gesamten Schulgemeinde (Schülerschaft, Lehrerschaft und Eltern) sind deutlich zu verbessern. Eine erfolgreiche Wirtschaft ist auf gut ausgebildete junge Menschen angewiesen.

7.)  Eine besondere Aufmerksamkeit für die Lebenskultur in unseren Städten und Gemeinden verdient die Gastronomie. Hier sind umgehend Antworten zu finden und zu erarbeiten, um verantwortungsvolle Öffnungen zu ermöglichen. Staatliche Stellen und die Gastronomie gehören hierzu an einen Tisch.

8.)  Bei Verstößen gegen die staatlichen Vorgaben, so zum Beispiel illegale große Feiern in Familien und Freundeskreisen, ist entschlossenes staat-liches Handeln mit den notwendigen Sanktionen gefordert.

Der Vorstand des Wirtschaftsrates, Sektion Limburg-Weilburg, erwartet ein umgehendes gemeinsames Handeln aller politischen Ebenen von EU und Bund über die Länder bis hin zu Landkreisen und Kommunen. Das Ziel „ erfolgreiche Bekämpfung der Corona-Pandemie“ ist der alles entscheidende Maßstab, dem alle Handlungen unterstellt werden müssen. Es ist höchste Zeit, wenn die Bekämpfung der Corona-Pandemie nicht aus dem Ruder laufen soll. Der Vorstand des Wirtschaftsrates, Sektion Limburg-Weilburg, ist aktuell in großer Sorge um die Zukunft von Wirtschaft und Gesellschaft. (HPS)

Kontakt
Andreas Hohmann
Landesgeschäftsführer
Wirtschaftsrat der CDU e.V. - Landesverband Hessen
Telefon: 069 / 72 73-13
Telefax: 069 / 17 22-47