20. Dezember 2021
Wirtschaftsrat: Private Krankenkassen sehr wichtiger Wirtschafts- und Innovationsfaktor
Wolfgang Steiger: Duales Versicherungssystem zeichnet Deutschlands Gesundheitssektor im internationalen Vergleich besonders aus

Berlin, 20.12.2021. Der Wirtschaftsrat der CDU e.V. sieht seine Einschätzung durch die aktuelle Studie des Forschungsinstituts Wifor belegt, dass die Private Krankenversicherung (PKV) 743.000 Arbeitsplätze im Gesundheitssektor sichert. "Der Wirtschaftsfaktor der PKVwird auch durch die Umsatzzahlen unterstrichen: So konnte durch sie ein Mehrumsatz von 14,9 Milliarden Euro erzielt werden, womit weitere 325.000 Stellen finanziert werden. Somit ist klar, dass die PKV einen ganz entscheidenden Teil des Gesundheitssystems finanziert. Das hat auch die Ampel-Koalition in ihrem Koalitionsvertrag erkannt. Es bleibt allerdings zu hoffen, dass der neue Gesundheitsminister nicht unterhalb dieser Formulierungen im Vertrag eine ideologische Politik gegen das duale Versicherungssystem betreibt ", unterstreicht Wolfgang Steiger, Generalsekretär des Wirtschaftsrates.  

„Die Dualität von GKV und PKV gehört in Deutschland zu den bewährten Grundpfeilern des Gesundheitssystems“, betont Wolfgang Steiger. Die Stärkung des Systemwettbewerbs zwischen gesetzlicher und privater Krankenversicherung stelle die bestmögliche Versorgung der Bevölkerung in den Bereichen Prävention, Diagnostik und Therapie sicher. „Nur durch einen intensiven und fairen Wettbewerb zwischen GKV und PKV rücken Kosteneffizienz und Qualität der medizinischen Versorgung in den Fokus der Versicherer“, so Wolfgang Steiger. „Daher ist es wichtig, dass die FDP auch weiterhin ihre Standpunkte gegen SPD und Grüne hält und sich weiterhin für das Fortbestehen des dualen Versicherungssystems einsetzt. Auch mit Blick auf die demografischen Entwicklungen ist es entscheidend, die kapitalgedeckte Säule PKV zu erhalten und auszubauen.“