12. Januar 2018
Wirtschaftsrat ruft IG Metall zur Besonnenheit auf
Neue Osnabrücker Zeitung

Der Wirtschaftsrat der CDU e.V. hat die IG Metall, die in der aktuellen Tarifrunde sechs Prozent mehr Geld und die Option auf eine 28-Stunde-Woche fordert, zur Besonnenheit aufgerufen. Der Neuen Osnabrücker Zeitung sagte Wolfgang Steiger, Generalsekretär des Wirtschaftsrates: „Wir können nicht alle immer weniger arbeiten und immer mehr verdienen.“ In Zeiten des Fachkräftemangels die Arbeitszeit massiv zu verkürzen schade nicht nur den Betrieben direkt, sondern der gesamten Volkswirtschaft. „Die Metall und Elektroindustrie ist die größte Industriebranche, die nicht ins Stottern kommen darf durch einen überreizten Tarifabschluss", warnte Wolfgang Steiger.

 

Lesen Sie den vollständigen Beitrag in der Neuen Osnabrücker Zeitung hier online.

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de