06. Juli 2018
Wirtschaftsrat setzt sich für gegenseitigen Verzicht auf Importzölle im Handelskonflikt zwischen den USA und Europa ein
Wolfgang Steiger im Handelsblatt, Reuters und weiteren Medien

Der Wirtschaftsrat der CDU e.V. spricht sich im Handelsblatt, bei Reuters und in weiteren Medien für einen vollständigen Verzicht auf Zölle beim Im- und Export von Autos zwischen den USA und Europa aus. Dies würde „ein wichtiges Signal für offene Märkte und freien Handel setzen“, sagte der Generalsekretär des Wirtschaftsrats, Wolfgang Steiger.

Wie das Handelsblatt berichtet, hatte der neue US-Botschafter Richard Grenell, am Mittwoch die Chefs der drei Autokonzerne zu einem Treffen in die US-Botschaft eingeladen und dabei eine Lösung im Streit um höhere Autozölle skizziert: Anstatt die bestehenden Zölle anzuheben, sei Washington bereit, die vorhandenen Autozölle zu streichen, wenn die Europäer das Gleiche täten. Deutschland hat als größte Volkswirtschaft der EU mit besonders starker Automobilbranche ein besonderes  Interesse daran, Strafzölle auf Autos zu vermeiden.

Lesen Sie den ganzen Artikel auf Handelsblatt online

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de