07. Mai 2020
Wirtschaftsrat unterstützt Steuererleichterungen für Unternehmen
Wolfgang Steiger: „Die Union gibt wichtige Unterstützungssignale an Wirtschaft und Bürger“

Der Wirtschaftsrat der CDU e.V. schließt sich den Forderungen der Bundestagsabgeordneten Güntzler und Brehm an, dass steuerliche Erleichterungen für Unternehmen und Bürger zur Überwindung der Corona-Krise dringend notwendig sind. „Durch eine engagierte Steuerpolitik können Unternehmen jetzt zügig und unbürokratisch ihre wirtschaftliche Situation in dieser außergewöhnlichen Krise verbessern. Die Bundesregierung hat bisher den gesetzlichen Rahmen ausgereizt. Im zweiten Schritt ist es nun notwendig, die entscheidenden Steuerreformen anzugehen, um Unternehmen und Bürgern zu helfen, die Krise am Ende auch erfolgreich zu meistern“, fordert Wolfgang Steiger, Generalsekretär des Wirtschaftsrates.

Gerade der von den Abgeordneten geforderte Ausbau des Verlustrücktrags ist hier zentraler Bestandteil. „Durch die Ausweitung des Rücktrags auf mehrere vergangene Jahre können erhebliche Liquiditätsreserven durch das Finanzamt zurückgezahlt werden. Wichtig ist dabei die für Unternehmen in diesem Jahr viel zu geringe Obergrenze von 1.000.000 € deutlich anzuheben. Diese Hilfe ist ein zielgenaues Instrument: Hilfe erhalten die Unternehmen, die wirtschaftlich solide sind in den letzten Jahren Ertragsteuern gezahlt haben. Internationale Vorbilder wie die USA oder Frankreich haben solche Erweiterungen schon umgesetzt, hier muss Deutschland zügig nachziehen“, fordert Wolfgang Steiger.

Auch andere Vorhaben wie die Absenkung der steuerlichen Zinssätze von 5,5 und sechs Prozent pro Jahr ist nun wichtig. „Hier ist eine Anpassung an das Handelsrecht notwendig. Dies trägt zur Vereinfachung bei und schützt Unternehmen zugleich vor zusätzlichen Steuerlasten. Damit würde sich der Staat in Zeiten von Nullzins als fairer Partner verhalten“, unterstreicht Wolfgang Steiger.

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de